korrekturen.de | Portal für Rechtschreibung

Kurz erklärt

Bis morgen früh oder morgen Mittag!

Schreibt man nun „morgen früh“, „morgen Früh“, „Morgen früh“ oder gar „Morgen Früh“? Der korrekte Gebrauch der sogenannten Zeitadverbien heute, gestern und morgen in Verbindung mit den näheren Präzisierungen früh, Morgen, Vormittag, Mittag, Nachmittag, Abend oder Nacht oder auch mit den Wochentagen steckt voller Tücken.

Nach neuer Rechtschreibung werden Substantive wie der Morgen oder der Mittag auch dann großgeschrieben, wenn sie als Tageszeitangabe in Verbindung mit Zeitadverbien verwendet werden:

heute Morgen, morgen Vormittag, gestern Mittag, vorgestern Nachmittag, übermorgen Abend, vorvorgestern Nacht.

Da „morgen Morgen“ zu einer recht unschönen Verdopplung führen würde, hat sich stattdessen morgen früh eingebürgert, welches in seiner Kleinschreibung einen Sonderfall darstellt: „Bis morgen früh!“ Jedoch gibt es auch das Substantiv die Früh als besonders im Süddeutschen und Österreichischen verbreitete Variante von die Frühe (Kölner Biertrinker kennen auch „das Früh“, aber das ist eine andere Geschichte), weshalb auch die Großschreibung als korrekt gilt: „Bis morgen Früh!“

Zwar können wir von vorvorgestern bis überübermorgen immerhin eine komplette Woche abdecken, es wird dann aber schnell unübersichtlich. Daher ziehen wir in solchen Fällen lieber die Wochentage hinzu. Hier gilt nach neuer Rechtschreibung: Verbindungen aus Wochentag und Zeitangabe werden zusammengeschrieben. Richtig ist also:

am Montagmorgen, am Dienstagvormittag, am Mittwochmittag, am Donnerstagnachmittag, am Freitagabend, in der Samstagnacht – jedoch auch hier wieder die Ausnahme: Sonntag früh.

Jedoch getrennt, wenn kein Begleitwort wie „am“ oder kein bestimmter Artikel davorsteht:

Montag Morgen, Dienstag Vormittag, Mittwoch Mittag, Donnerstag Nachmittag, Freitag Abend, Samstag Nacht – und wiederum: Sonntag früh.

Schlussendlich kommt verwirrend hinzu, dass wir von den Bezeichnungen der Wochentage Montag – Sonntag ebenso wie von den Bezeichnungen der Tageszeiten Morgen, Mittag, Abend durch Anfügen eines -s wiederum Zeitadverbien bilden können, die dann kleingeschrieben werden und wiederum miteinander kombiniert werden können: Neben Montagabend sind auch montagabends und montags abends richtige Schreibweisen.

Jedoch werden solche adverbiellen Zeitangaben nur dann verwendet, wenn es nicht um einen bestimmten Tag, sondern um den wiederkehrenden Wochentag geht: „Am Mittwochvormittag war wieder die Müllabfuhr da“; aber: „Die Müllabfuhr kommt mittwochvormittags / mittwochs vormittags“. Und man muss genau hinschauen, ob man ein Zeitadverb oder einen Genitiv vor sich hat: nachts; aber: des Nachts.

Julian von Heyl am 23.11.11 | Kommentare (7) | Visits: 38042

Rubrik Kurz erklärt:

Die deutsche Sprache ist gespickt mit Fallstricken. Hier gehen wir auf ausgewählte Problemfälle ein und liefern kurze Erklärungen und Definitionen zu Schreibweise, Grammatik und praktischer Anwendung.

Wenn Sie bei neuen Einträgen in der Rubrik »Kurz erklärt« benachrichtigt werden möchten, tragen Sie bitte hier Ihre E-Mail-Adresse ein:

Kommentare

1  Lobo

Uff! Vielen Dank!

Geschrieben von Lobo am 10.03.12 19:18

2  Heidrun

Ich wollte gern wissen, wie es bis 1996 richtig war: Freitag Nachmittag, Freitag nachmittag oder Freitagnachmittag. Ich tippe ja aufs Erste. Andere aus der Familie gleichen Jahrgangs aufs Dritte. Weiß es jemand?
LG Heidrun

Geschrieben von Heidrun am 04.09.12 16:37

3  Julian von Heyl

Früher wäre als Zeitangabe "Freitag nachmittag" richtig gewesen, daneben gab es aber auch schon das zusammengeschriebene Substantiv "der Freitagnachmittag".

Geschrieben von Julian von Heyl am 04.09.12 18:40

4  Istdochegal

Muss das "am" vor den Subsantiven wie "Montagmorgen" und "Dienstagabend" stehen oder kann ich auch sagen, dass ich mich Montagabend verabreden möchte?

Geschrieben von Istdochegal am 05.12.12 22:32

5  Julian von Heyl

Nein, ohne vorangehendes Begleitwort schreibt man getrennt: Ich möchte mich Montag Abend verabreden. Ich habe den Artikel dahingehend ergänzt.

Geschrieben von Julian von Heyl am 05.12.12 22:56

6  Ella Schmitt

wie ist es denn richtig... Dienstag und Mittwoch Vormittag oder Dienstag und Mittwoch vormittags? es geht um eine Handlung, die sich jede Woche wiederholt


vielen Dank,

Gruß

Ella

Geschrieben von Ella Schmitt am 12.06.13 07:39

7  Julian von Heyl

@Ella: Hierzu gibt es z. B. folgende Möglichkeiten:

jeden Dienstag und Mittwoch vormittags
dienstags- und mittwochsvormittags

Geschrieben von Julian von Heyl am 12.06.13 13:17

Schreiben Sie einen Kommentar:

Kommentar

*

*

 Ja  Nein

 Bei Antworten auf meinen Kommentar benachrichtigen


Die mit einem * markierten Felder müssen ausgefüllt werden.
Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!

Benutzerdefinierte Suche
Nutzen Sie bitte für Suchanfragen die Wörtersuche rechts oben im Kasten oder das obenstehende Google-Suchfeld. Mit der benutzerdefinierten Google-Suche wird die gesamte Website durchsucht.