korrekturen.de | Portal für Rechtschreibung

Nachgefragt

des Für und Widers

Die deutsche Sprache ist reich an sogenannten Paarformeln wie etwa „Haus und Hof“, „Kind und Kegel“ oder „Mann und Maus“. Und auch wenn man die Vor- und Nachteile einer Sache beleuchten will, spricht man gerne formelhaft vom „Für und Wider“ oder vom „Pro und Kontra“. Aber wie sieht es eigentlich aus, wenn man die letztgenannten Wendungen in den Genitiv oder gar in den Plural setzen will?

Frage:
Die Wendung „das Für und Wider“ steht bekanntlich für „Vor- und Nachteile“. Nun bin ich mir nicht 100%ig sicher, wie der Genitiv gebildet wird und wie die pluralische Verwendung aussieht:

„Bei Abwägung des Für und Wider“ oder „Bei Abwägung des Fürs und Widers“?
„Bei Abwägung aller Für und Wider“ oder „Bei Abwägung aller Fürs und Widers“? Oder gar kein Plural?

Rein aus dem Bauch heraus würde ich kein Genitiv-s verwenden, weil ich „Für und Wider“ als Einheit sehe, deren Bestandteile sich gegen eine einzelne Deklination sperren (ähnlich wie „Haus und Hof“). Auf die Pluralform würde ich ganz verzichten, weil meiner Ansicht nach „Bei Abwägung des Für und Wider“ bereits für „Bei Abwägung aller Vor- und Nachteile“ steht, der Plural ist da also sozusagen „schon drin“. Die gleichen Fragen stellen sich bei „Pro und Kontra“ versus „Pros und Kontras“. Könnten Sie hier Licht ins Dunkel bringen?
Julian von Heyl, korrekturen.de

Antwort:
Zur Beugung von Wortpaaren wie „Für und Wider“ oder „Pro und Kontra“ sagt der Duden 9 unter dem Stichwort Weglassen der Flexionsendung*, dass bei formelhaften Einheiten im Singular der erste Bestandteil ohne Endung bleibt. Das führt zu den Formen „des Für und Widers“, „des Pro und Kontras“.

Duden 9 äußert sich hier nicht zum Plural, woraus man schließen könnte, dass dieser in solchen Fällen nicht sprachüblich ist, was ja auch Ihren Überlegungen entspricht. Allerdings gibt es im Dudenkorpus durchaus einige Belege für „die Fürs und Widers“ oder „die Pros und Kontras“, fast alle mit Plural-s am ersten und letzten Teil der Paarformel. Ganz endungslose Plurale dieser Art sind dagegen im Korpus nicht nachzuweisen.
Dr. Werner Scholze-Stubenrecht, Dudenredaktion

———
* Der entsprechende Hinweis findet sich unter 1.1.1 Endungslosigkeit des ersten Gliedes. Dort heißt es: „Das Wortpaar ist als formelhafte Einheit (Paarformel) anzusehen: trotz Sturm und Regens; die Dichter des Sturm und Drangs; ein Stück Grund und Bodens (Weinheber); Verwendung seines Fleisch und Blutes (Ina Seidel).“
© Duden – Richtiges und gutes Deutsch, 6. Aufl. Mannheim 2007 [CD-ROM]

Julian von Heyl am 26.03.10 | Kommentare (3) | Visits: 8691

Rubrik Nachgefragt:

Auch die Fachliteratur hilft nicht mehr weiter? Wir haben nachgefragt und kompetente Antwort erhalten: Dr. Werner Scholze-Stubenrecht, Leiter der Dudenredaktion, klärt grammatische und orthografische Zweifelsfälle. Unser Tipp: Schnelle Telefonauskunft erhalten Sie bei der Duden-Sprachberatung.

Wenn Sie bei neuen Einträgen in der Rubrik »Nachgefragt« benachrichtigt werden möchten, tragen Sie bitte hier Ihre E-Mail-Adresse ein:

Kommentare

1  AndreR

Hm, eine interessante Fragestellung, über die ich mir so noch gar keine Gedanken gemacht habe. Ich habe bisher eigentlich immer die Form „des Für und Widers“ respektive „des Pro und Kontras“ verwendet. Nachdem es scheinbar keine klaren Regelungen gibt, werde ich damit auch weiterhin fortfahren, solange es nicht schräg klingt.

Geschrieben von AndreR am 31.03.10 15:42

2  Julian von Heyl

Nun, eigentlich sollte aus dem Beitrag hervorgehen, dass es eben doch eine klare Regelung für den Genitiv gibt, die genau die Form vorschreibt, die du verwendest. Lediglich die Verwendung im Plural ist nicht genau festgelegt.

Geschrieben von Julian von Heyl am 31.03.10 15:49

3  AndreR

Ok, den Plural habe ich unten verpennt. Ich dachte, das bezieht sich auf die Singularform, weswegen mich dieser letzte Abschnitt auch irritiert hat.

Danke in jedem Fall!

Geschrieben von AndreR am 31.03.10 17:31

Schreiben Sie einen Kommentar:

Kommentar

*

*

 Ja  Nein

 Bei Antworten auf meinen Kommentar benachrichtigen


Die mit einem * markierten Felder müssen ausgefüllt werden.
Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!

Benutzerdefinierte Suche
Nutzen Sie bitte für Suchanfragen die Wörtersuche rechts oben im Kasten oder das obenstehende Google-Suchfeld. Mit der benutzerdefinierten Google-Suche wird die gesamte Website durchsucht.