korrekturen.de | Korrektorat und Lektorat

(sich) wandeln

Konjugation der Wortformen

Hier finden Sie die Wortformen Indikativ und Konjunktiv verschiedener Zeiten (Tempora) des Verbs »wandeln«.

Verb – Grundform

Infinitiv Hilfsverb Konjugationsart
(sich) wandeln (Subst.) haben / sein schwaches Verb

Bitte wählen Sie:



Perfekt

Person Indikativ Konjunktiv I
ich habe / bin (mich) gewandelt habe / sei (mich) gewandelt
du hast / bist (dich) gewandelt habest / seist / seiest (dich) gewandelt
er / sie / es hat / ist (sich) gewandelt habe / sei (sich) gewandelt
wir haben / sind (uns) gewandelt haben / seien (uns) gewandelt
ihr habt / seid (euch) gewandelt habet / seiet (euch) gewandelt
sie haben / sind (sich) gewandelt haben / seien (sich) gewandelt

Zweite Vergangenheit, auch: vollendete Gegenwart oder Vorgegenwart – drückt Vergangenes aus, das in die Gegenwart fortdauert. Bevorzugte Form in der gesprochenen Sprache.

Plusquamperfekt

Person Indikativ Konjunktiv II
ich hatte / war (mich) gewandelt hätte / wäre (mich) gewandelt
du hattest / warst (dich) gewandelt hättest / wärest (dich) gewandelt
er / sie / es hatte / war (sich) gewandelt hätte / wäre (sich) gewandelt
wir hatten / waren (uns) gewandelt hätten / wären (uns) gewandelt
ihr hattet / wart (euch) gewandelt hättet / wäret (euch) gewandelt
sie hatten / waren (sich) gewandelt hätten / wären (sich) gewandelt

Vollendete Vergangenheit oder Vorvergangenheit – drückt aus, dass ein Geschehen oder Sachverhalt zeitlich vor einem anderen Geschehen oder Sachverhalt in der Vergangenheit lag.

Futur I

Person Indikativ Konjunktiv I Konjunktiv II
ich werde (mich) wandeln werde (mich) wandeln würde (mich) wandeln
du wirst (dich) wandeln werdest (dich) wandeln würdest (dich) wandeln
er / sie / es wird (sich) wandeln werde (sich) wandeln würde (sich) wandeln
wir werden (uns) wandeln werden (uns) wandeln würden (uns) wandeln
ihr werdet (euch) wandeln werdet (euch) wandeln würdet (euch) wandeln
sie werden (sich) wandeln werden (sich) wandeln würden (sich) wandeln

Unvollendete Zukunft – drückt aus, dass etwas in der Zukunft geschehen wird oder zukünftig weiterhin Bestand haben wird.

Futur II

Person Indikativ Konjunktiv I Konjunktiv II
ich werde (mich) gewandelt haben / sein werde (mich) gewandelt haben / sein würde (mich) gewandelt haben / sein
du wirst (dich) gewandelt haben / sein werdest (dich) gewandelt haben / sein würdest (dich) gewandelt haben / sein
er / sie / es wird (sich) gewandelt haben / sein werde (sich) gewandelt haben / sein würde (sich) gewandelt haben / sein
wir werden (uns) gewandelt haben / sein werden (uns) gewandelt haben / sein würden (uns) gewandelt haben / sein
ihr werdet (euch) gewandelt haben / sein werdet (euch) gewandelt haben / sein würdet (euch) gewandelt haben / sein
sie werden (sich) gewandelt haben / sein werden (sich) gewandelt haben / sein würden (sich) gewandelt haben / sein

Vollendete Zukunft – drückt aus, dass etwas in der Zukunft abgeschlossen sein wird. Wird auch für vergangenheitsbezogene Vermutungen verwendet: Es wird schon geklappt haben.

Zurück zu den einfachen Zeiten



Wort:


Unser Flexionstool bietet Hilfe beim Deklinieren und Konjugieren von Substantiven, Adjektiven und Verben. Die empfohlenen Schreibweisen von korrekturen.de folgen den Empfehlungen der Wörterbuchredaktionen von Duden und/oder Wahrig.

Alle Schreibweisen sind konform zum Regelwerk der deutschen Rechtschreibung. Für Fragen und Anregungen – auch zu den Infos und Definitionen – nutzen Sie bitte unser Forum oder das Kontaktformular.