korrekturen.de | Korrektorat und Lektorat

Rechtschreibforum

Bei Fragen zur deutschen Rechtschreibung, nach Duden richtigen Schreibweise, zu Grammatik oder Kommasetzung, Bedeutung oder Synonymen sind Sie hier richtig. Bevor Sie eine Frage stellen, nutzen Sie bitte die Suchfunktionen.

Re: Fragezeichen bei rhetorischen Fragen

Autor:Flexionstabelle
Datum: Di, 29.8.2017, 19:03
Antwort auf: Re: Fragezeichen bei rhetorischen Fragen (Grammatikus)

> Weil solche Aussagesätze wie Fragen aussehen, gehört grammatisch das Fragezeichen dazu.

Nein, Grammatikus, weder grammatisch noch flexionstabellarisch gehört dazu ein Fragezeichen. Das Fragezeichen dient lediglich dazu, eine schriftliche (!) Äußerung – ob sie nun vor dem Setzen des Fragezeichens wie eine Frage aussieht oder nicht – als Frage zu kennzeichnen.

Du bist nicht einverstanden?
Das willst du nicht akzeptieren?
In einer solch eindeutigen Situation sollten tatsächlich Zweifel bestehen?

Ebenso dient das Ausrufezeichen dazu, eine schriftliche Äußerung – wie auch immer sie vor dem Setzen des Ausrufezeichens aussieht – als Ausruf oder als Aufforderung zu kennzeichnen:
Lässt du das wohl liegen!
Wie geil ist das denn!

Gelegentlich soll eine schriftliche Äußerung sowohl als Frage als auch als Ausruf gekennzeichnet werden:
Grammatikus?!
Das willst du dem Fragesteller tatsächlich zumuten?!

 

antworten


Beiträge zu diesem Thema

Fragezeichen bei rhetorischen Fragen
Christof -- Di, 29.8.2017, 19:03
Re: Fragezeichen bei rhetorischen Fragen
Grammatikus -- Di, 29.8.2017, 19:03
Re: Fragezeichen bei rhetorischen Fragen
Flexionstabelle -- Di, 29.8.2017, 19:03
Re: Fragezeichen bei rhetorischen Fragen
Kai -- Di, 29.8.2017, 19:03
Re: Fragezeichen bei rhetorischen Fragen
Achim Stößer -- So, 17.11.2019, 15:16
Re: Fragezeichen bei rhetorischen Fragen
Vollprofi -- So, 17.11.2019, 17:49
Re: Fragezeichen bei rhetorischen Fragen
Ivan Panchenko -- So, 1.12.2019, 23:53