korrekturen.de | Korrektorat und Lektorat

Rechtschreibforum

Bei Fragen zur deutschen Rechtschreibung, nach Duden richtigen Schreibweise, zu Grammatik oder Kommasetzung, Bedeutung oder Synonymen sind Sie hier richtig. Bevor Sie eine Frage stellen, nutzen Sie bitte die Suchfunktionen.

Re: Kommafrage: ... zum Beispiel, um zu ...

Autor:Kristin Hauff
Datum: Di, 11.2.2020, 10:24

Hallo, ich stehe gerade vor eben diesem Problem, dass man mir das überflüssige Komma vor um als Fehler angerechnet hat und möchte gern die dahinterstehende Regel verstehen, nach der ein Komma vor z.B. das Komma vor um überflüssig macht.
Ist es denn aber in dem Sinne falsch, da ein Komma zu setzen, dass man dies als Fehler bewerten kann?
Bei mir geht es um folgenden Satz: Die Pelviskopie wird aufgrund des erweiterten Spektrums der operativen Möglichkeiten heute eher als Bauchspiegelung (Laparoskopie) bezeichnet und wird häufig zu diagnostischen Zwecken eingesetzt, z.B., um eine Eileiter-durchgängigkeit (Chromopertubation) zu überprüfen.
Ich habe doch hier eigentlich ein „.., um zu + Infinitiv“, das Komma wäre daher eigentlich ein Muss, oder?

Grüße und vielen Dank!
Kristin

 

antworten


Beiträge zu diesem Thema

Kommafrage: ... zum Beispiel, um zu ...
Carla -- Sa, 4.3.2017, 10:59
Re: Kommafrage: ... zum Beispiel, um zu ...
Kai -- Sa, 4.3.2017, 11:15
Re: Kommafrage: ... zum Beispiel, um zu ...
Carla -- Sa, 4.3.2017, 12:04
Re: Kommafrage: ... zum Beispiel, um zu ...
Kristin Hauff -- Di, 11.2.2020, 10:24
Re: Kommafrage: ... zum Beispiel, um zu ...
Esther -- Fr, 9.3.2018, 10:30