korrekturen.de | Korrektorat und Lektorat

Rechtschreibforum

Bei Fragen zur deutschen Rechtschreibung, nach Duden richtigen Schreibweise, zu Grammatik oder Kommasetzung, Bedeutung oder Synonymen sind Sie hier richtig. Bevor Sie eine Frage stellen, nutzen Sie bitte die Suchfunktionen.

Re: Kommasetzung

Autor:Gernot Back
Datum: Do, 25.6.2020, 11:54
Antwort auf: Re: Kommasetzung (Jette)

> Ohje, da ist mir tatsächlich ein Fehler (allerdings beim
> Abtippen passiert). Ich bin in der Zeile verrutscht und habe
> nicht weiter darüber nachgedacht. Du hast natürlich recht,
> richtig heißt es hier: ...90 % höheres Risiko...

> Wie steht es in diesem Fall um die Kommas?

>> Eine Erhöhung war mit einem 0,9-fach, d. h. 3 % höheren
>> Verlustrisiko verbunden.

>> Muss hier ein Komma nach höheren stehen?

Weder so bei:
Eine Erhöhung war mit einem 0,9-fach, d. h. 90 % höheren Verlustrisiko verbunden.

Noch so bei:
Eine Erhöhung war mit dem 1,9-fachen, d. h. 90 % höheren Verlustrisiko verbunden.

Aber so bei:
Eine Erhöhung war mit dem 1,9-fachen Verlustrisiko, d. h. 90 % höheren [Verlustrisiko], verbunden.

Zu letzter Version würde ich aber nicht raten; es ist immer unschön, einen einzelnes Wort vor Satzende mit Komma abzutrennen.

Wird – im Unterschied zu den letztgenannten Beispielen – die Erläuterung in die substantivische oder verbale Fügung einbezogen, so grenzt man sie mit einfachem Komma ab:
(...)
Wir erwarten dich nächste Woche, das heißt vielleicht auch übernächste [Woche], zu einem Gespräch.
(...)
Wir erwarten dich nächste, das heißt vielleicht auch übernächste Woche zu einem Gespräch.

§ 77 (4)

 

antworten


Beiträge zu diesem Thema

Kommasetzung
Jette -- Do, 25.6.2020, 10:13
Re: Kommasetzung
Gernot Back -- Do, 25.6.2020, 11:00
Re: Kommasetzung
Jette -- Do, 25.6.2020, 11:20
Re: Kommasetzung
Gernot Back -- Do, 25.6.2020, 11:54
Re: Kommasetzung
Jette -- Do, 25.6.2020, 16:00
Re: Kommasetzung
Gernot Back -- Do, 25.6.2020, 16:48
Re: Kommasetzung
Jette -- Do, 25.6.2020, 17:16