korrekturen.de | Korrektorat und Lektorat

Rechtschreibforum

Bei Fragen zur deutschen Rechtschreibung, nach Duden richtigen Schreibweise, zu Grammatik oder Kommasetzung, Bedeutung oder Synonymen sind Sie hier richtig. Bevor Sie eine Frage stellen, nutzen Sie bitte die Suchfunktionen.

Re: Küstennähe

Autor:Gernot Back
Datum: So, 10.1.2021, 11:58
Antwort auf: Küstennähe (Bärbel)

> "Täglich zogen Unwetter auf, Stürme, die es aber nie
> in/zur
Küstennähe schaffen würden".

> Ja, ich weiß, das "schaffen würden" ist recht
> umgangssprachlich, soll aber so sein.

Das ist hier überhaupt nicht umgangssprachlich, sondern sogar schriftsprachlich erste Wahl! "Würden" dient hier nicht zur Umschreibung des Konjunktivs 2 von "schaffen" im Präsens, sondern zum Ausdruck des Futurs von "schaffen" im Konjunktiv 2. Man setzt hier also das Hilfsverb "werden" des Futur 1 in "die Stürme werden es in Küstennähe schaffen" in den Konjunktiv 2.

> Was mir hier eine schlaflose Nacht bereitet hat ist das "in
> Küstennähe". Kann man das so schreiben, ist das
> grammatikalisch korrekt?

Ich wüsste bei "in Küstennähe", anders als bei "zur Küstennähe", nicht, was daran "grammatikalisch" oder (hier vielleicht besser:) "semantisch" falsch sein sollte.

> Eine alternative Satzversion wäre vielleicht noch:

> "Täglich zogen Unwetter auf, Stürme, die aber nie in
> Küstennähe vordringen würden".

Das geht auch.

 

antworten


Beiträge zu diesem Thema

Küstennähe
Bärbel -- So, 10.1.2021, 11:45
Re: Küstennähe
Gernot Back -- So, 10.1.2021, 11:58
Re: Küstennähe
Vollprofi -- So, 10.1.2021, 16:47
Re: Küstennähe
Pumene -- Mo, 11.1.2021, 14:19
Re: Küstennähe
Vollprofi -- Mo, 11.1.2021, 22:47