korrekturen.de | Korrektorat und Lektorat

Rechtschreibforum

Bei Fragen zur deutschen Rechtschreibung, nach Duden richtigen Schreibweise, zu Grammatik oder Kommasetzung, Bedeutung oder Synonymen sind Sie hier richtig. Bevor Sie eine Frage stellen, nutzen Sie bitte die Suchfunktionen.

Re: andere verben für "sagen"

Autor:Ruben
Datum: Fr, 25.05.2007, 12:46
Antwort auf: andere verben für "sagen" (franziska)

> Lasst mir doch einen Link oder gleich eine Liste mit anderen
> Verben für "sagen" zukommen. (Z. B. empfehlen,
> flüstern, sprechen, verkünden, berichten, korrigieren, etc.) Ich
> muss zu meiner Schande gestehen, dass ich einfach zu faul bin,
> mich hinzusetzen und diese ganzen Verben aufzuschreiben, da ich
> zum Einen sicher bin, sowieso nicht alle zusammenzubekommen (es
> sind wahrscheinlich an die 100) und zum Andern komme ich gerade
> aus dem Krakenhaus, möchte mich somit noch ein wenig erholen.

Ich nehme an, Du meinst Alternativen zu "sagen" im Begleitsatz zur direkten Rede.

Wichtig dabei ist, sehr sorgfältig den Zusammenhang zu beachten, sonst wird das Ergebnis unschöner als eine zehnmalige Wiederholung von "sagen". Die phantasielose Umsetzung der Regel "Wiederholungen gefallen nicht" führt nicht zu einem guten Stil.

Eine leider selten genutzte Möglichkeit ist das Weglassen des Begleitsatzes. Das geht natürlich nur bei kurzen Dialogen und allenfalls zwei Beteiligten, sonst verliert man den Überblick:

"Was hast Du da?", wollte er wissen.
"Sag ich nicht!" "Ich finde es doch heraus."

Es kommt auch darauf an, ob jemand den Dialog eröffnet, ob er etwas erfahren will, ob er etwas mitteilen möchte, ob er sich einmischt, ob er etwas erwidert oder ob er auf etwas antwortet. Auch die Gefühle des Sprechers spielen eine Rolle und die Art und Weise, wie er sein Anliegen vorträgt.

Für lautstarke oder extrovertierte Äußerungen eignen sich

auffahren
brüllen
eifern
hochfahren
lamentieren
rufen
schreien
sich entsetzen
sich ereifern

die allerdings nicht immer austauschbar sind. "rufen" verwendet man eher, um eine Distanz zu überwinden, "brüllen", um jemanden einzuschüchtern oder Lärm zu übertönen, "schreien" ebenfalls, um Lärm zu übertönen oder Gefühle lauthals loszuwerden.

Für leisere Töne

flüstern
grummeln
murmeln
nuscheln

die sich ebenfalls nicht beliebig austauschen lassen.

ausplaudern
herausplatzen
herausposaunen

tut jemand, der es kaum noch aushält zu schweigen.

Wer unüberlegt oder versehentlich etwas sagt, dem

entfährt oder entschlüpft etwas

Man kann jemanden positiv oder negativ anreden:

anbrüllen
anerkennen
anfahren
anschreien
beschimpfen
loben
rüffeln
rügen
schelten
schimpfen
tadeln

Wer antwortet, kann das auf neutrale Weise tun, er kann dem Gesagten zustimmen, es relativieren oder ablehnen:

antworten
aufbegehren
Bedenken äußern
beipflichten
einwenden
einwerfen
entgegnen
erwidern
resümieren
widersprechen
zugeben
zustimmen

Meinungsäußerungen unterscheiden sich durch die eher vorsichtige oder eher selbstsichere Art:

äußern
behaupten
bemerken
betonen
feststellen
finden
meinen
unterstreichen
vorbringen

Man kann seine Meinung revidieren oder einen Fehler zugeben:

bekennen
einlenken
einräumen
gestehen
(jmd.) recht geben
zugeben

Man kann aber auch bei seiner Meinung bleiben:

beharren
bestehen

Man kann einen Vorfall beschreiben oder einen Sachverhalt erläutern:

beschreiben
erklären
erläutern
erzählen
schildern

Man kann jemandem Informationen zukommen lassen:

ankündigen
beibringen
eröffnen
informieren
mitteilen
verkünden

Man kann wortreich wenig sagen und dabei mehr oder weniger unterhaltsam sein:

palavern
philosophieren
plaudern
räsonnieren
reden
schwatzen
sinnieren

Man kann seine Zuhörer amüsieren, teilweise auf Kosten anderer:

frotzeln
scherzen
sich belustigen
sticheln
witzeln

Man kann versuchen, jemanden zu einer Reaktion zu bewegen:

anfeuern
an-/aufstacheln
auffordern
aufrufen
einreden (auf jmd.)
hetzen
herausfordern
provozieren

Man kann auf verschiedene Weise ein Anliegen vorbringen oder etwas in Erfahrung bringen wollen:

bitten
ersuchen
fordern
fragen
verlangen
wissen wollen

Man kann sich auf mehr oder weniger höfliche Weise ins Gepräch bringen:

aufmerken
aufschreien
dazwischenfahren
eingreifen
sich einmischen
sich einschalten
unterbrechen

Außerdem können je nach Zusammenhang Wörter verwendet werden, die keine direkten Synonyme von sagen sind:

"Liebes Brautpaar", hob er an.
"Du hast viel für mich getan", dankte er ihm.
"Es gibt Leute, die machen noch ganz anderes", lenkte er ab.
"Ich war's nicht", verteidigte er sich.
"Nicht doch", wehrte er ab.

 

antworten


Beiträge zu diesem Thema

andere verben für "sagen"
franziska -- Do, 24.5.2007, 15:51
Re: andere verben für "sagen"
Steffen -- Do, 24.5.2007, 19:19
Re: andere verben für "sagen"
Anna -- Do, 24.5.2007, 21:40
Re: andere verben für "sagen"
franziska -- Fr, 25.5.2007, 18:57
Re: andere verben für "sagen"
Ruben -- Fr, 25.5.2007, 12:46
Re: andere verben für "sagen"
Aziz -- Di, 29.8.2017, 19:03
Re: andere verben für "sagen"
Tamara Lobo -- Mi, 6.5.2020, 09:34
Re: andere verben für "sagen"
marie-claire kömen -- Sa, 11.9.2010, 10:31
http://www.woerterbuch.info/?query=sagen&s=thesaur
oberhaenslir -- Mi, 15.9.2010, 13:13
Re: andere verben für "sagen"
glorija -- Mi, 30.3.2011, 14:24
Re: andere verben für "sagen"
mari -- Mo, 7.11.2011, 17:29