korrekturen.de | Korrektorat und Lektorat

bezweifeln

Synonyme

Passendere Begriffe oder andere Wörter für »bezweifeln«: Klicken Sie auf die Suchtreffer, um die Ergebnisse weiter zu verfeinern.
 

anzweifeln Anmerkung
Bsp.: Die Veranstalter sprachen von 4000 bis 4500 Demonstranten. Diese Zahlen wurden jedoch von der Polizei angezweifelt.
· beargwöhnen · bezweifeln · in Frage stellen · in Zweifel ziehen · infrage stellen · kaum glauben können (was man zu hören bekommt) · kaum glauben können (was man sieht) · (einer Sache) misstrauen · nicht glauben (wollen) · skeptisch sein · Zweifel hegen · zweifeln (an) · (jemandem etwas) nicht abnehmen (ugs.) · nicht (so) recht glauben (wollen) (ugs.) · ins Reich der Fabeln verweisen (geh.)

(etwas) bezweifeln · Das wage ich zu bezweifeln. · (jemandem) kommen (erhebliche) Zweifel · (etwas) nicht glauben können · ich hab (da so) meine Zweifel (ugs.) · Ich will dir nicht zu nahe treten (aber ...) Anmerkung
Floskel zur oberflächlichen Entschärfung eines Zweifels, z.B.: Ich will ihm damit (wirklich) nicht zu nahe zu treten, aber was er da erzählt hat, klingt absolut phantastisch - ich meine , wir sind hier doch nicht in einem Science-Fiction-Roman, oder?
(ugs., floskelhaft) · (das) kann zutreffen, oder auch nicht Anmerkung
auch: das kann / mag stimmen / richtig sein / so gewesen sein / sich so zugetragen haben..., oder auch nicht
(ugs., variabel) · wer weiß, ob das stimmt... (ugs.) · Wer's glaubt, wird selig. (ugs., Redensart) · (auch) auf die Gefahr hin, Ihnen zu nahe zu treten, (möchte ich dennoch sagen ...) Anmerkung
in anderen Personen: auch auf die Gefahr hin, dir / ihm / ihr / euch ... zu nahe zu treten
(geh., variabel) · Die Botschaft hör ich wohl, allein mir fehlt der Glaube. (Zitat) Anmerkung
aus Goethe, Faust I
(geh.)

Klicken Sie auf die Synonyme, um die Ergebnisse weiter zu verfeinern.

Synonym finden zu: