korrekturen.de | Korrektorat und Lektorat

ziehen

Synonyme

Passendere Begriffe oder andere Wörter für »ziehen«: Klicken Sie auf die Suchtreffer, um die Ergebnisse weiter zu verfeinern.
 

auslutschen · aussaugen · nuckeln · saugen · ziehen · suckeln (ugs.) · zutzeln (ugs., bair., österr.) · zuzeln (ugs., österr., bair.)

abschleppen · hinter sich her schleifen · mitreißen · reißen · schleppen · trecken (regional) · zerren · ziehen

endlos dauern · (sich) (endlos) in die Länge ziehen · jeden zeitlichen Rahmen sprengen · unerwünscht viel Zeit in Anspruch nehmen · dauern (gesprochene Sprache, mit langgezogenem 'au') (ugs.) · dauern und dauern (ugs.) · (sich) endlos hinziehen (ugs.) · (sich) hinschleppen (ugs.) · (sich) hinziehen (ugs.) · kein Ende nehmen (ugs.) · später und später werden (und) Anmerkung
Bsp.: Es wurde später und später und wir waren immer noch beim ersten Tagesordnungspunkt.
(ugs.) · (sich) ziehen (ugs.) · (sich) ziehen und ziehen Anmerkung
Bsp.: Der Weg zog und zog sich.
(ugs.) · (sich) ziehen wie (ein) Kaugummi (ugs.)

blankziehen (veraltet) · herausholen · herausnehmen · herausziehen · hervorholen · hervorziehen · ziehen · zücken

ansässig werden · (sich) ansiedeln · (sich) breitmachen (abwertend) · einwurzeln · festen Fuß fassen · (irgendwohin) gehen, um zu bleiben Anmerkung
aus der Perspektive der Zuwandernden
· (sich) häuslich einrichten · (sich) häuslich niederlassen · (seine) Heimat finden (auch figurativ) · heimisch werden · kommen um zu bleiben Anmerkung
aus der Perspektive der Aufnehmenden
· (sich) niederlassen · seine Zelte aufschlagen (fig.) · (irgendwohin) ziehen · (es sich) gemütlich machen Anmerkung
kann ironisierend eingesetzt werden: Er strebte an, seine letzten Dienstjahre in der Beschaulichkeit einer ruhigen Verwaltungstätigkeit zu verbringen und hatte es sich in der Registratur gemütlich gemacht, einem vergessenen Überbleibsel der Vor-EDV-Ära.
(ugs., auch figurativ)

herumlaufen Anmerkung
Bsp.: Sie lief ohne rechten Plan im Viertel herum, auf der Suche nach dem Geschäft, das ihre Schwester ihr beschrieben hatte.
· herumstreichen · laufen · schnüren Anmerkung
ursprünglich Begriff der Jägersprache, bezogen auf Füchse, sonst übertragen; Bsp.: "Alfons Schuhbeck schnürte durch die Räume, er hatte, was sonst, säckeweise Weißwürste mitgebracht; für den Mitternachtsimbiss." - Spiegel online Kultur 05.10.2007
(fig.) · strawanzen (bair., österr.) · streichen Anmerkung
Bsp.: Er strich immer dicht an den Häuserfronten entlang in der Hoffnung, nicht erkannt zu werden.
· streifen · stromern · umherstreichen · umherstreifen · ziehen Anmerkung
Bsp.: Der ganze Pulk zog unter stetig wachsender Angeregtheit im Halbstundentakt von einer Kneipe zur nächsten.

keine Wirkung zeigen · nicht verfangen (bei) Anmerkung
Bsp.: "Das kriminalistische Argument, man brauche die Datenvorratsspeicherung zur Aufklärung von Verbrechen, verfängt bei den Deutschen nicht" (presseportal.de)
· (nicht die gewünschte) Wirkung haben (bei) · (nicht) ziehen (bei) Anmerkung
Bsp.: Deine Mitleidstour zieht bei mir nicht.
(ugs.)

(Geld) am Automaten abheben · (sich) ziehen (aus Automat) Anmerkung
Bsp.: Warte, ich muss (mir) erst noch ne Fahrkarte ziehen.
· rauslassen Anmerkung
Bsp.: "Einfach den Anweisungen folgen, Ticket rauslassen und deutlich sichtbar hinter die Windschutzscheibe legen." (Lonely Planet Reiseführer Neuseeland)
(ugs., regional)

anbauen Anmerkung
eher für große Flächen üblich, z.B. Mais / Tabak / Baumwolle anbauen
· anpflanzen · kultivieren · ziehen (Pflanzen) Anmerkung
Bsp.: Heute sind es fast nur noch Ausländer, die in den Gärten in Deutschland auch Gemüse ziehen.

ansprechen (auf) Anmerkung
Bsp.: Es ist nicht gesagt, dass der Patient auf diese Behandlung anspricht, aber wir sollten es dennoch versuchen.
· einsteigen (auf) Anmerkung
Bsp: Er wollte mich provozieren, aber ich bin nicht darauf eingestiegen.
· reagieren (auf) · wirken (bei) · ziehen (bei) Anmerkung
Bsp.: Die Masche zieht bei mir nicht.
· anspringen (auf) (ugs.) · verfangen (bei) Anmerkung
Bsp.: "Das Kompliment, das er ernst gemeint hatte, verfing nicht bei ihr." (Sebastian Fleming, Byzanz)
(geh.)

ausjäten · ausraufen · ausreißen · ausrupfen · auszupfen · entfernen · herausreißen · herausrupfen · herausziehen · jäten · (Unkraut) ziehen (ugs.)

die (alte) Heimat verlassen · fortziehen · (Ort) verlassen Anmerkung
Bsp.: Er hatte die Großstadt verlassen und war aufs Land gezogen.
· wegziehen · ziehen (nach) Anmerkung
Bsp.: 1982 gab sie ihre Stelle auf, heiratete einen nachmaligen Entwicklungsingenieur der MTU Friedrichshafen und zog mit ihm an den Bodensee.

(dahin)treiben · wabern Anmerkung
Bsp.: Rauchschwaden wabern durch die Luft. | "Polarlichter ... begannen über den Gipfeln zu wabern." (Die Zeit 14.09.2017) | "Der Geist der Unabhängigkeit war ... nie ganz zurückgekrochen in die Flasche, das Thema waberte weiter durch politische Debatten und Leitartikel." (Die Zeit 26.06.2016)
· (um)wogen · (irgendwo umher)ziehen · (herum)spuken (ugs.)

anschlagen (Therapie) · (den) gewünschten Effekt haben · verfangen · wirken · Wirkung haben · Wirkung zeigen · funktionieren (ugs.) · ziehen Anmerkung
Bsp.: Seine Mitleidstour zieht bei mir nicht mehr.
(ugs.)

(sich etwas) überziehen (Kleidung) Anmerkung
Bsp.: Zieh dir noch eine dicke Jacke über, es wird da ziemlich kalt.
(Hauptform)
· (etwas) d(a)rüber ziehen Anmerkung
Bsp.: Bevor du wieder am Wagen herumschraubst, zieh dir bitte den Blaumann drüber.
· (sich etwas) überstreifen Anmerkung
Bsp.: Sie hatte eine weite Jacke wie einen Umhang locker übergestreift, so dass sie auf einer Seite nicht auf der Schulter hing. Das sah cool aus, fand sie.
· (Kleidung) ziehen (über) Anmerkung
Bsp.: Sie hatte über die Hose noch eine Regenhose gezogen und sah mit Regenumhang und in all dem Gummizeug aus wie die Teilnehmerin an einer Forschungsexpedition.

(irgendwohin) ziehen (Orts-/Wohnungswechsel) Anmerkung
Bsp.: aufs Land / in die Stadt ziehen; nach Düsseldorf /mit der ganzen Familie nach Sizilien ziehen

Klicken Sie auf die Synonyme, um die Ergebnisse weiter zu verfeinern.

Synonym finden zu: