korrekturen.de | Portal für Rechtschreibung

hochschätzen / hoch schätzen

Unsere Wortliste zur neuen Rechtschreibung bietet Ihnen eine vergleichende Gegenüberstellung ausgewählter Neuschreibungen im Wandel der Rechtschreibreform.

Wortliste: hochschätzen / hoch schätzen
Rechtschreibung
bis 1996
Reformschreibung
1996 bis 2004/2006
Heutige Rechtschreibung
seit 2004/2006
hochschätzen hoch schätzen hoch schätzen / hochschätzen;
die Künstlerin wurde von jedermann hoch geschätzt / hochgeschätzt;
aber nur: die Kosten liegen hoch geschätzt bei fünf Millionen Euro
hochgeschätzt hoch geschätzt hochgeschätzt / hoch geschätzt;
das Wort hat die hochgeschätzte / hoch geschätzte Ehrenvorsitzende
    Flexion | Worttrennung | H >  

 

Bei mehreren möglichen Varianten ist die empfohlene Schreibweise orange markiert. Die erstgenannte Variante entspricht hingegen der Duden-Empfehlung.

Die empfohlenen Schreibweisen von korrekturen.de folgen den Empfehlungen der Wörterbuchredaktionen von Duden und/oder Wahrig und sind stets konform zum Regelwerk des Rats der deutschen Rechtschreibung 2006. Näheres hierzu entnehmen Sie bitte der Übersichtsseite.

Haben Sie Fragen oder Anregungen zu den Einträgen, zur Anwendung, Synonymen oder Bedeutung? Bitte besuchen Sie unser Forum. Eine alphabetische Sammlung besonders häufiger Falschschreibungen finden Sie in unserer Liste Beliebte Fehler.

Nutzen Sie bitte für Suchanfragen die Wörtersuche rechts oben im Kasten oder das obenstehende Google-Suchfeld. Mit der benutzerdefinierten Google-Suche wird die gesamte Website durchsucht.

Wortsuche


 Wortlisten
 Flexion


Social Media

Facebook Twitter Google+

Besuchen Sie uns auch auf
Facebook, Twitter, Google+!

Neu in den Weblogs

abnorm, abnormal, anomal, anormal und unnormal
25.10.16, Kurz erklärt
Will man ausdrücken, dass etwas von der Norm, vom Gewöhnlichen oder von der Regel abweicht, bietet die deutsche Sprache eine ... weiterlesen

aus aller Herren Länder
12.09.16, Kurz erklärt
Kommen Menschen aus vielen unterschiedlichen Ländern, so nutzt man häufig die Redewendung »aus aller Herren Länder«, wobei das Genitivattribut »Herren ... weiterlesen