korrekturen.de | Korrektorat und Lektorat

Rechtschreibforum

Bei Fragen zur deutschen Rechtschreibung, nach Duden richtigen Schreibweise, zu Grammatik oder Kommasetzung, Bedeutung oder Synonymen sind Sie hier richtig. Bevor Sie eine Frage stellen, nutzen Sie bitte die Suchfunktionen.

Satz mit oder ohne Komma. Etwas verwirrt...

Autor:DerPlage
Datum: Sa, 13.2.2021, 23:44

Hallo,

ich habe hier einen Satz und bin doch etwas verwirrt, ob ich ihn mit oder ohne Kommata schreiben muss/darf.

Meine Variante wäre:

"Die vergangene Woche ist schnell vorüber gegangen und ich möchte nun für die Folgende, nach der Verzögerung und Diskontinuität, eine kohärente und abschließende Organisation finden."

So scheint mir es "gefühlt" am sinnvollsten. Aber andereseits fällt mir es schwer eine grammatikalische Begründung dazu zu finden. Dazu muss ich offen zugeben, dass mein Repertoir diesbezüglich weniger imposant ist. Ich würde eigentlich sagen "nach der Verzögerung und Diskontinuität" ist kein Nebensatz (kein Prädikat), sondern ein Satzglied (denk adverbial) und damit besteht eigentlich kein Grund für Kommata, oder?

Aber ganz ohne Kommata kommt mir der Satz "komisch" vor.

Würde mich freuen, wenn mir jemand dazu etwas sagen könnte, wie man in diesem Fall vorgeht.
Hoffe etwas dabei zu lernen.

Vielen Dank und Beste Grüße

 

antworten


Beiträge zu diesem Thema

Satz mit oder ohne Komma. Etwas verwirrt...
DerPlage -- Sa, 13.2.2021, 23:44
Re: Satz mit oder ohne Komma. Etwas verwirrt...
Spalter Weinmeyer -- Sa, 13.2.2021, 23:52
Re: Satz mit oder ohne Komma. Etwas verwirrt...
DerPlage -- So, 14.2.2021, 00:29
Re: Satz mit oder ohne Komma. Etwas verwirrt...
Pumene -- So, 14.2.2021, 10:51
Re: Satz mit oder ohne Komma. Etwas verwirrt...
DerPlage -- So, 14.2.2021, 12:46
Re: Satz mit oder ohne Komma. Etwas verwirrt...
Spalter Weinmeyer -- So, 14.2.2021, 20:43
Re: Satz mit oder ohne Komma. Etwas verwirrt...
Pumene -- So, 14.2.2021, 21:16
Re: Satz mit oder ohne Komma. Etwas verwirrt...
Spalter Weinmeyer -- So, 14.2.2021, 22:51