korrekturen.de | Korrektorat und Lektorat

nutzen

Synonyme

Passendere Begriffe oder andere Wörter für »nutzen«: Klicken Sie auf die Suchtreffer, um die Ergebnisse weiter zu verfeinern.
 

ausbeuten · ausnützen · ausnutzen · ausschlachten Anmerkung
Bsp.: "Dass beim freien Schreiben die Kinder am Ende der Grundschule angeblich nicht rechtschreiben können, wurde in der Presse weidlich ausgeschlachtet." (Die Zeit 6. April 2006)
· (etwas) ausschlachten (fig.) · für seine Zwecke nutzen · für sich nutzen · Gebrauch machen (von) · instrumentalisieren · Kapital schlagen (aus) · (aus etwas) Kapital schlagen (fig.) · nutzen · (für seine Zwecke) nutzen · (seinen) Nutzen ziehen (aus) · Vorteil ziehen (aus) · (sich etwas) zu Nutze machen · (für seine Zwecke) zu nutzen verstehen · (sich etwas) zunutze machen · Honig saugen (aus) (geh., fig.)

Gebrauchsfähigkeit · Nützlichkeit · Nutzen · Utilität (geh.)

anwenden · benützen · benutzen · (sich) einer Sache bedienen · einsetzen · (Betriebsart ...) fahren · gebrauchen · greifen zu Anmerkung
Bsp.: Jahrelang war in der Wohnung nichts passiert, Zeit, mal wieder zu Pinsel und Farbeimer zu greifen.
· handhaben · (zu etwas) heranziehen · in die Hand nehmen Anmerkung
Bsp.: Tja, wenn der Wasserhahn aufhören soll, zu tropfen, dann musst du schon mal den Schraubenschlüssel in die Hand nehmen.
· in Gebrauch nehmen · nützen · nutzen · verwenden · zum Einsatz bringen · nehmen Anmerkung
Bsp.: Leg das Messer weg und nimm gefälligst einen Schraubenzieher, wenn du eine Schraube herausdrehst, sonst machst du das Messer und obendrein den Schraubenkopf kaputt.
(ugs.) · deployen (fachspr.) · adhibieren (geh., veraltet) · applizieren (geh.)

aufwerten · begünstigen · bereichern · (zu etwas) dienen · fördern · guttun · nützen · nutzen · (sich) vorteilhaft auswirken (für) · (jemandem) zu Hilfe kommen (passiv) Anmerkung
Bsp.: Bei seiner Kandidatur für den Parteivorsitz kam ihm der Zufall zu Hilfe, indem sein schärfster Konkurrent wegen zwielichtiger Kontakte zum Finanzmilieu ins Gerede kam.
· zu jemandes Vorteil gereichen · zugutekommen · (jemandem) in die Arme spielen (ugs.) · (jemandem) in die Hände spielen (ugs.) · (jemandem) in die Karten spielen (ugs.)

Gewinn · Nutzeffekt · Nutzen · Plus · Pluspunkt [☯ Gegensatz: Minuspunkt] · positiver Aspekt · Vorteil [☯ Gegensätze: Handicap, Eigentor, Mangel] · Vorzug [☯ Gegensatz: Handicap] · Benefit (fachspr.)

Nutzen · Sinn · Sinn und Zweck Anmerkung
Bsp.: Der Sinn und Zweck von steuerpolitischen Maßnahmen mit dem Ziel einer Lenkungswirkung muss doch sein, die Menschen tatsächlich zu einer Verhaltensändung zu veranlassen.
· Sinnhaftigkeit · Ziel · Zweck · Zweckhaftigkeit

ergreifen (Gelegenheit, Chance) (Hauptform) nutzen (Chance, Gelegenheit) (Hauptform) zuschlagen Anmerkung
populär vor allem bei sogenannten Schnäppchen im Handel: Wochenlang war ich immer wieder um den Wagen bei meinem Händler um die Ecke herumgeschlichen. Eines Tages machte er mir ein besonders günstiges Angebot, da hab ich zugeschlagen.
(ugs., Hauptform)
· beim Schopf(e) ergreifen (fig.) [☯ Gegensatz: (sich etwas) entgehen lassen] · (die) Gunst der Stunde nutzen · (etwas) mitnehmen · nicht links liegen lassen (fig.) · nicht verstreichen lassen · wahrnehmen (Termin, Vorteil, Chance) · zugreifen · beim Schopf(e) packen (Gelegenheit, Chance) (ugs., fig.) · ausüben (Option, Stimmrecht, Vorkaufsrecht) (fachspr., kaufmännisch, juristisch)

in Anspruch nehmen · nutzen Anmerkung
Bsp.: Wir haben zwar einen firmeninternen Fitnessraum, aber ich kann den gar nicht nutzen, dafür ist einfach keine Zeit da.
· (von etwas) profitieren · wahrnehmen Anmerkung
Bsp.: Das Angebot an Freizeitmöglichkeiten hier ist riesig, das kann man unmöglich alles wahrnehmen.

Klicken Sie auf die Synonyme, um die Ergebnisse weiter zu verfeinern.

Synonym finden zu: