korrekturen.de | Korrektorat und Lektorat

einsetzen

Synonyme

Passendere Begriffe oder andere Wörter für »einsetzen«: Klicken Sie auf die Suchtreffer, um die Ergebnisse weiter zu verfeinern.
 

anpreisen · (sich) aus dem Fenster hängen (für) (fig.) · (sich) aussprechen für · befürworten · dafür sein · (sich) einsetzen (für) [☯ Gegensätze: bekämpfen, gegen etwas Position beziehen] · eintreten (für) · empfehlen · (sich) engagieren (für) · (ein) gutes Wort einlegen (für) · Schützenhilfe leisten · sekundieren · unterstützen

anwenden · benützen · benutzen · (sich) einer Sache bedienen · einsetzen · (Betriebsart ...) fahren · gebrauchen · greifen zu Anmerkung
Bsp.: Jahrelang war in der Wohnung nichts passiert, Zeit, mal wieder zu Pinsel und Farbeimer zu greifen.
· handhaben · (zu etwas) heranziehen · in die Hand nehmen Anmerkung
Bsp.: Tja, wenn der Wasserhahn aufhören soll, zu tropfen, dann musst du schon mal den Schraubenschlüssel in die Hand nehmen.
· in Gebrauch nehmen · nützen · nutzen · verwenden · zum Einsatz bringen · nehmen Anmerkung
Bsp.: Leg das Messer weg und nimm gefälligst einen Schraubenzieher, wenn du eine Schraube herausdrehst, sonst machst du das Messer und obendrein den Schraubenkopf kaputt.
(ugs.) · deployen (fachspr.) · adhibieren (geh., veraltet) · applizieren (geh.)

(sich) einsetzen (für) (Hauptform) · agitieren (für, gegen) · (sich) bemühen (um) · eintreten für · (sich) engagieren · (ein) gutes Wort einlegen (für) · kämpfen (für, um) · (eine) Lanze brechen für (fig.) · Partei ergreifen (für, gegen) · propagieren · (sich) starkmachen (für) · streiten (für) · (etwas) tun für · werben (für) · (sich) aus dem Fenster hängen (für) (ugs., fig.)

(jemanden) ernennen (zu) (Hauptform) · (jemanden) berufen Anmerkung
Bsp.: 1 jemanden auf den Lehrstuhl für das Fachgebiet ... einer Universität berufen 2 in ein wichtige / öffentlichkeitswirksame Funktion: der Spieler ...wurde in die Nationalmannschaft berufen; sie wurde mehrmals als Schlichterin in Tarifauseinandersetzungen berufen 3 in religiösem Kontext: Mohammed wurde zum Propheten berufen. Bibel: Viele sind berufen, aber wenige sind auserwählt. (Mt 22,14)
· (jemanden) bestallen (zu / als) (Amtsdeutsch) · (jemanden) bestellen (zu) · bestimmen (zu) Anmerkung
Bsp.: 1 jemanden bestimmen zu: die Versammmlung bestimmte den bisherigen Parteivize zum Nachfolger 2 bestimmt werden: es wurde noch kein Nachfolger bestimmt
· (in ein Amt / eine Funktion) einsetzen

(sich für etwas) aussprechen · (sich) einsetzen (für) [☯ Gegensatz: (sich) nicht kümmern (um)] · einstehen (für) · eintreten für [☯ Gegensatz: bekämpfen] · (sich) hinter etwas stellen · rechtfertigen · stehen für · verfechten [☯ Gegensätze: widersprechen, anfechten, verneinen, abweisen, (in aller Schärfe) zurückweisen (Verstärkung), Einspruch erheben, in Abrede stellen] · verteidigen · vertreten · soutenieren Anmerkung
im heutigen Sprachgebrauch ausgestorben und daher schlecht einordenbar; bedeutete früher u.a.(finanziell) 'unterstützen' oder jm (militärisch) 'zu Hilfe kommen', auch 'verteidigen', 'sich behaupten', auch 'genau treffen' bzw. (einer Anforderung) 'gerecht werden'.
(geh., franz., lat., veraltet, fig.)

aufkommen · auftreten · ausbrechen · (sich) ausprägen · einsetzen · (sich) einstellen · eintreten · entstehen · (sich) entwickeln · (sich) ereignen · kommen zu (es) Anmerkung
Bsp. "Als Nebenwirkung kann es zu Kopfschmerzen kommen."
· vorfallen

aktivieren · aufbieten · daransetzen Anmerkung
Bsp. "sie wird alles daransetzen, das zu erreichen"
· einsetzen · in Bewegung setzen · mobilisieren (lat.) · mobilmachen · verwenden · hineinstecken (ugs.) · daranwenden (geh.)

einarbeiten · einbauen · einpassen · einrichten · einsetzen · installieren [☯ Gegensatz: abbauen] · montieren · zusammenfügen

einbauen · einführen · Eingang finden · einsetzen · einspeisen · entwickeln · implementieren · prägen · realisieren · umsetzen

Computer:
assoziieren · binden an · einsetzen · ersetzen · übergeben · zuweisen

Computer:
adaptieren · anpassen · drauf setzen · einsetzen · portieren

Medizin:
einpflanzen · einsetzen · implantieren [☯ Gegensatz: explantieren]

anbrechen Anmerkung
Bsp.: Der letzte Tag brach an.
· anfangen Anmerkung
Bsp.: Es fing an zu regnen.
· angehen Anmerkung
Bsp.: Nächste Woche geht die Schule wieder an. | Um wieviel Uhr sollte das Konzert angehen?
· beginnen · einsetzen · entbrennen (Streit) (fig.) · losbrechen Anmerkung
Bsp. Ein Sturm brach los.
· starten (mit) Anmerkung
Bsp.: Die Woche startete für mich mit einer herben Enttäuschung: Mein alter 2CV hatte endgültig den Geist aufgegeben.
· in Gang kommen Anmerkung
Bsp.: Die Diskussion kam mühsam in Gang.
(ugs.) · losgehen Anmerkung
Bsp. Um 2 ging's erst richtig los.
(ugs.) · anheben (geh.)

(sich) einsetzen (für) · eintreten (für) · Fürsprache halten (für) · (ein) gutes Wort einlegen (für) · (sich) ins Zeug legen (für) · (eine) Lanze brechen (für) (fig.) [☯ Gegensatz: gegen etwas reden] · (sich auf jemandes) Seite stellen · (sich) stellen (hinter) · (sich) verwenden (für)

besetzen · einführen · einsetzen · einweihen · inaugurieren · schaffen

Botanik:
einpflanzen · einsetzen · pflanzen · setzen · eingraben (ugs.)

(etwas) einsetzen · (etwas) in die Waagschale werfen Anmerkung
Bsp.: Er warf seinen ganzen Charme in die Waagschale und setzte sein Heute-ist-Ihr-Glückstag-Lächeln auf. Leider ließ auch der Hunderteuroschein, mit dem er seine Offensive auf die unverfänglichste Weise abzurunden hoffte, an seinen Absichten keinen Zweifel.
· (eine Fähigkeit) spielen lassen Anmerkung
Bsp.: seinen (ganzen) Charme / seine Kreativität / seinen Einfluss / seine Beziehungen / seine Kontakte / seine Muskeln / seine Kräfte spielen lassen
· (etwas) zum Einsatz bringen Anmerkung
Bsp.: Ganz Gentleman, jedenfalls seiner Überzeugung nach, wollte er seine fiesesten Tricks nicht bei einem so charmanten Opfer zum Einsatz bringen.

(sich) aussprechen für · (sich) einsetzen · (sich) engagieren · plädieren (für) · Stellung beziehen · Stellung nehmen

Klicken Sie auf die Synonyme, um die Ergebnisse weiter zu verfeinern.

Synonym finden zu: