korrekturen.de | Portal für Rechtschreibung

Vermischtes

Duden-Bibliothek: neues Programm mit alten Schwächen

Mit der Version 5.1 seiner bekannten Software hat Duden auch – einmal wieder – den Namen des Programms geändert: Die Office-Bibliothek, ehemals PC-Bibliothek, heißt nun Duden-Bibliothek. Am Programm selbst hat sich bei näherem Hinsehen wenig geändert, hinzugekommen ist eine »Meinten Sie?«-Funktion à la Google, die einem bei Vertippern die richtige Schreibweise vorschlägt.

Leider haben die Programmierer das Update nicht dazu genutzt, das sehr ärgerliche und schon vielfach kritisierte Programmverhalten zu ändern, dass ein Klick in die Ergebnisliste nicht etwa das angeklickte Ergebnis öffnet, sondern eine weitere Volltextsuche auslöst. In einem Brief an den Software-Support hatte ich dies Verhalten einmal wie folgt beschrieben:

Tippt man einen Suchbegriff ein, erscheint er in der Liste darunter. Wenn man nun mit Doppelklick versucht, den gewünschten Artikel zu öffnen, wird stattdessen eine »Suchliste« eingeblendet mit Treffer-Prozentzahlen, in der dann meist ein anderer Artikel geöffnet ist. Erst hier kann man dann mit Doppelklick den gewünschten Artikel öffnen.

Sie müssen sich das etwa so vorstellen: Sie gehen in den Supermarkt und kaufen eine Packung Müsli. In dem Moment, wo Sie die Packung in die Hand nehmen, wird sie Ihnen von einem herbeispringenden Verkäufer entrissen, der Ihnen stattdessen ein Sortiment von zehn Packungen Müsli präsentiert – darunter die, die Sie gerade nehmen wollten. Erst jetzt dürfen Sie die Packung, die Sie schon zuvor wollten, endgültig nehmen.

Für die Version 5.0 – noch unter dem Namen Office-Bibliothek – gibt es hier die auch an anderer Stelle schon beschriebene Lösung, den Programmparameter »ImplicitMaxIncremental=4« in der Systemdatei office-bibliothek.ini, die sich im Programmordner befindet, zu erhöhen, z. B. auf »ImplicitMaxIncremental=40«. Dies führt dazu, dass erst bei Suchbegriffen mit mehr als 40 Buchstaben bei Anklicken die Suchergebnisse geöffnet werden, was dieses »Feature« de facto deaktiviert.

regedit01.jpg
Die Programmparameter finden sich in der Registrierungsdatenbank.

In der Version 5.1 der Duden-Bibliothek ist das Vorgehen unter Windows jetzt etwas anders, da die Parameter für das Programm nunmehr in der Registry gespeichert werden. Aber auch hier lässt sich das Verhalten abstellen: Dafür öffnet man zunächst den Registrierungs-Editor, indem man im Suchfeld des Startmenüs »regedit« eingibt und dann auf »regedit.exe« klickt. Die Duden-Bibliothek muss zuvor geschlossen worden sein. Im Registrierungs-Editor wechselt man nun zum Pfad »HKEY_CURRENT_USER \ Software \ Duden \ Duden-Bibliothek \ dudenbib \ DefaultOptions«.

regedit02.jpgNun doppelklickt man auf der rechten Seite auf den Wert »ImplicitMaxIncremental«, stellt als Basis »Dezimal« ein und ändert den Wert 4 auf 40. Nach einem Neustart der Duden-Bibliothek kann man nun wie von früheren Versionen gewohnt nach Stichworteingabe die Ergebnisse aus der Ergebnisliste öffnen. Lediglich wenn man auf das Lupensymbol klickt, wird stattdessen ein Suchlauf ausgelöst.

Nachtrag:
In den neueren Versionen der Duden-Bibliothek lässt sich das beschriebene Verhalten jetzt auch über die Programmoberfläche abstellen, vgl. Kommentar des zuständigen Produktmanagers Jürgen Osterberg (Kommentar 21).

Julian von Heyl am 16.09.10 | Kommentare (29) | Visits: 15082

Rubrik Vermischtes:

Alles, was in keine andere Kategorie passt, finden Sie hier: Neues zur Website, aber auch den einen oder anderen Beitrag, der mit Sprachlichem nur sehr am Rande zu tun hat.

Wenn Sie bei neuen Einträgen in der Rubrik »Vermischtes« benachrichtigt werden möchten, tragen Sie bitte hier Ihre E-Mail-Adresse ein:

Kommentare

1  gin

Danke! Danke ! und nochmals Danke!

Geschrieben von gin am 19.09.10 14:43

2  Simo

Brilliant - endlich macht es Spass mit der Duden-Bibliothek zu arbeiten.

Geschrieben von Simo am 22.09.10 10:44

3  badera

Kann man jetzt eigentlich endlich wieder ShortCuts definieren zum Nachschlagen des Wortes, das sich in der Zwischenablage befindet, oder bei welchem der Cursor steht? (Bei PC-Bibliothek konnte man das; bei Office-Bibliothek konnte man das nicht)

Geschrieben von badera am 24.09.10 20:42

4  Julian von Heyl

Nein, das Nachschlagen z. B. aus Word heraus via Tastaturkürzel ist leider weiterhin nicht möglich.

Geschrieben von Julian von Heyl am 27.09.10 19:32

5  elbeo

Die Macke beim Klick auf die Ergebnisliste ist in der Version 5.1 für Mac OS jetzt abgestellt.

Geschrieben von elbeo am 28.09.10 16:46

6  idanse

Wo findet sich die Konfiguration bei Debian bzw. Ubuntu? Im Ordner ".dudenbib" scheint nichts zu sein.

Geschrieben von idanse am 29.09.10 22:23

7  Nico

Vielen, vielen Dank!
Diese Dysfunktionalität lässt sich auch unter Linux beseitigen. Die Datei Duden-Bibliothek.ini befindet sich im Ordner $HOME/.config/Duden. Hier den Wert wie im Artikel beschrieben ändern und das Programm lässt sich endlich normal benutzen.

Geschrieben von Nico am 05.10.10 23:34

8  Duden-Bughasser

Weitere Software-Bugs: Beim Formatieren eines selbst angelegten Benutzerwörterbuchs kann man die Wörter nicht unterstreichen, sie werden im Editierfeld zwar unterstrichen angezeigt, jedoch nach dem Abspeichern des Artikels verschwindet die Formatierung, obwohl dies "theoretisch" mit einem Formatier-Button möglich wäre.
Die Formatierung spinnt im Allgemeinen total. Sie macht einfach, was sie will
Das Importieren eines unterstrichenen Wortes aus einem externen Benutzerwörterbuch zeigt das Wort jedoch unterstrichen an.
Dasselbe gilt für gewisse Sonderzeichen: Beim Direkten eingeben vom griechischen Buchstaben "alpha" führt zu einem Fragezeichen, beim Import aus in einer älteren Version erstellten Wörterbuchs mit dem Zeichen alpha im Artikel geht wiederum.

Geschrieben von Duden-Bughasser am 03.11.10 11:03

9  Magistus

ich habe gerade 5.1 unter win xp installiert. es gibt aber in der registry kein
"HKEY_CURRENT_USER \ Software \ Duden \ Duden-Bibliothek \ dudenbib \ DefaultOptions"
in dudbenbib gibt es 4 ordner: database, NOT-USED-BOOKS Settings, SoftwareRegistration. in keinem dieser 4 ordner befindet sich ein schlüssel namens
„ImplicitMaxIncremental“
in settings sind aber jede menge anderer schlüssel. nur welcher davon ist der richtige? oder muß ich den neu erstellen? ist settings überhaupt richtig?
danke schonmal...

Geschrieben von Magistus am 04.11.10 12:39

10  Magistus

hm, warum kann man hier seine eigenen kommentare nicht editieren? blöd...

lösung meines problems:
man muß das programm wohl erst einmal geöffnet und wieder geschlossen haben damit alle schlüssel erstellt werden. und wenn die registry dabei geöffnet war muß man das fenster erst aktualiseren. dann gibt es auch den schlüssel DefaultOptions und darin das gesuchte ImplicitMaxIncremental.

jaja ich weiß, jetzt wo ich das weiß seh ich auch daß der satz oben
"Die Duden-Bibliothek muss zuvor geschlossen worden sein."
durch das wörtchen "zuvor" genau das aussagt. im ersten moment überliest man das aber leicht und versucht den schlüssel zu finden noch bevor man die software das erste mal geöffnet hatte.

vielleicht könnte man das nochmal für schusselige leser wie mich nochmal erwähnen.

Geschrieben von Magistus am 04.11.10 12:47

11  Michael

Hallo, erst mal vielen Dank für die Anregungen, die ich auf dieser Seite finde (ist wohl besser, als Duden anzurufen). Nun meine Frage: ich habe die Office-Bibliothek, Version 4.1 (von 2006), und will zufkünftig neben dem Universalwb. noch andere Duden-Wb. + ein e-Wörterbuch von Langenscheidt auf dieser Oberfläche benuzten. Was meint Ihr? Soll ich bei meiner alten Office-Bibliothek bleiben oder "upgraden"? (Anmerkung: die ich glaube "Kontextsuche" genannte Suche, also in einer Art "Sprechblase" im Text selbst suchen, mag ich nicht, darauf kann ich also gerne verzichten), Grüsse, Michael

Geschrieben von Michael am 07.11.10 15:11

12  Raro

Wie bringe ich die Bücher der Office-Bibliothek in die Duden-Bibliothek? Dachte, die Duden-Bibliothek erkennt von selbst den alten Datenbestand der Office-Bibliothek. Dem scheint allerdings nicht so zu sein: Am Versuch, dem alten Datensatz über die Import- bzw. Installationsfunktion habhaft zu werden bin ich kläglich gescheitert. Muss ich alle Bücher neu installieren?

Geschrieben von Raro am 08.12.10 11:09

13  HPH

vielen Dank funktioniert einwandfrei!

Geschrieben von HPH am 20.01.11 15:56

14  Jay

Da bin ich aber beruhigt, dass Windows-Nutzer dasselbe Problem haben. Bisher dachte ich, dass nur die Apple-Nutzer beim Update schlechter behandelt wurden.

Ein Upgrade von Tiger auf Snow-Leo und vom iBook auf einen MacMini habe ich dazu genutzt, auch das Programm zu aktualisieren. WAS FÜR EIN FEHLER!
Die Version 5.0.6.0 treibt seither auf dem Mini ihr Unwesen und hat ein vorher geliebtes Programm fast unbenutzbar gemacht wegen der hier auch angesprochenen Macken.
Auf dem iBook habe ich noch die Version 4.10, die herkömmlich und fantastisch nutzbar ist und tolle Ergebnisse bei einer Suche liefert. Es ist sogar eine "Universal Binary", so dass sie nicht nur auf dem iBook sondern auch auf dem Intel-Mac laufen müsste. Leider habe ich es bisher nicht geschafft, das Programm "downzugraden".
Ich habe so etwas noch nicht erlebt, aber wenn ich das Programm deinstalliere (auf dem Mac wegschmeißen, so einfach geht das) und dann noch die Einträge im Systemordner lösche, sagt mir das Programm bei der Installation der Version 4.1 TROTZDEM, es sei schon einen höhere Version installiert und der Vorgang wird abgebrochen.
Ich habe die Duden-Redaktion angeschrieben und gefragt, wo sich noch Einträge verstecken, die selbst Programme wie App-Zap nicht finden, weil ich das neue schlechtere Programm auf dem Rechner nicht gebrauchen kann. Keine Antwort.

Schlechte, sehr schlechte Arbeit des Duden-Verlags. Für Windows UND Mac.

Geschrieben von Jay am 21.01.11 04:05

15  gin

Hi,

scheinbar ist noch eine weitere Funtkion verloren gegangen. Früher konnte ich in der OB wenn ich ein Begriff links markiert hatte mit der Eingabetaste den entsprechenden Artikel anzeigen lassen. Das war in dem Sinn sehr praktisch, dass ich dann mit der Pfeiltaste zum nächsten Begriff springen konnte und dann wieder per Eingabeklick auch zum nächsten Artikel (also per Zweifingersystem schnell zwischen den verschiedenen Defintionen wechseln konnte). Die Funktion ist jetzt abgeschaltet und man muss jedes Mal mit der Maus auf den Begriff doppelklicken. Hat jemand herausgefunden wie man den alten Stand wieder herzustellen kann?

lg

Geschrieben von gin am 21.01.11 16:52

16  Rikkie

Ich bin von der PC-Bibliothek (die ich liebte) direkt auf die Duden-Bibliothek gewechselt, weil ich einen neuen Laptop habe. Eine meiner wichtigsten Suchfunktionen war, in meinen selbst angelegten Benutzerwörterbüchern zu suchen. Wenn ich z. B. das Wort "Placement" eingab, kamen dann alle Vorkommnisse des Wortes innerhalb der Einträge zum Vorschein - so auch "50-50 placement". Dies scheint bei der DB nicht zu funktionieren, auch nicht mit der erweiterten Suche und dem Sternchen, z. B. *placement. Es findet diesen Eintrag nicht. Hat jemand ein ähnliches Problem? Wie kann ich das lösen, oder geht das einfach nicht bei der DB?

Geschrieben von Rikkie am 23.02.11 17:14

17  Alexander

Erst einmal vielen Dank für die Lösung des Problems, das mich auch schon seit langem nervt.
Leider funktioniert der beschriebene Weg bei mir nicht (Win7 Pro64bit). Wenn ich die Werte ändere und anschließend anschaue steht es wieder auf Hexadezimal und es stehen dort andere Werte als von mir vorher eingetragen.
Hat noch jemand dieses Problem und eine Lösung dafür?

Geschrieben von Alexander am 01.05.11 11:27

18  Julian von Heyl

@Alexander: Steht auch ein anderer Wert als eingetragen, wenn Sie dann auf "Dezimal" umschalten? Die Anzeigeform ist beim Aufruf nämlich immer zunächst "Hexadezimal". Ansonsten muss ich passen, ich habe den Tipp nur auf einer 32-Bit-Version von Win7 getestet.

Geschrieben von Julian von Heyl am 01.05.11 13:21

19  Alexander

Der Wert lässt sich nicht auf "Dezimal" einstellen, jedes mal wenn man es wählt und anschließend auf "OK" klickt, steht es bei erneutem Öffnen wieder auf "Hexadezimal".
Habe den Eintrag jetzt mal mit rechts angeklickt und bin auf "Binärdaten ändern" gegangen. dort steht an einer Stelle 04 - den Wert habe ich auf 40 geändert.

Nun erscheint wenn man „ImplicitMaxIncremental“ anklickt auch 40 unter Hexadezimal, klickt man auf Dezimal, steht dort 64. Dezimal bleibt nach wie vor nicht angeklickt und es springt immer auf Hexadezimal zurück.
Aber: Es funktioniert trotzdem!!!

Im Nachhinein habe ich auch bemerkt dass es funktioniert, wenn man unter bei „ImplicitMaxIncremental“ unter Hexadezimal 40 eingibt und es dabei belässt. Klickt man auf Dezimal erscheint dort dann auch 64 - es bleibt halt nur nicht angeklickt.

Hoffe es war einigermaßen verständlich.

Geschrieben von Alexander am 03.05.11 20:36

20  Ransom

Ganz herzlichen Dank für diese Anleitung, Julian! Sie hat mich vor dem Wahnsinn und meinen Computer vor physischem Schaden bewahrt.

Geschrieben von Ransom am 20.07.11 23:39

21  Jürgen Osterberg

Hallo allerseits,

[Disclaimer: Ich bin der zuständige Produktmanager der Duden-Bibliothek]

In der aktuellsten Version der Duden-Bibliothek lässt sich die Relevanzbewertung deaktivieren, siehe die Statusmeldung auf Twitter: http://bit.ly/nP9bzW, dort ist auch ein Screenshot verlinkt.

Hierzu muss im Menü: "Ansicht - Einstellungen -Allgemein" der unterste Punkt "Relevanzbewertete Trefferliste" deaktiviert werden. Der Mausklick auf ein Ergebnis der Trefferliste zeigt dann direkt den Artikel an. Ein Return im Eingabefeld erzeugt weiterhin eine relevanzbewertete Trefferliste.

Diese Darstellung der Suchergebnisse macht übrigens durchaus Sinn, wenn man Buchtitel verwendet, deren Einträge und Artikel länger sind, beispielsweise:

- "Duden – Das große Wörterbuch der deutschen Sprache" (neu erschienen)

- oder "Duden – Richtiges und gutes Deutsch".

Geschrieben von Jürgen Osterberg am 24.10.11 12:54

22  badera

Sehr geehrter Herr Osterberg.
Wann wird die Shortcut-Funktion wieder zur Verfügung stehen, die man ganz früher in der PC-Bibliothek hatte? - So dass man z.B. direkt ein Wort, bei welchem der Cursor steht, per Tastenkombination nachschlagen kann. Seit Office-Bibliothek gibts das leider nicht mehr. Wann darf man wieder mit dieser wichtigen Funktion rechnen? - Sie als zuständiger Produktmanager können da sicher etwas unternehmen... vielen Dank und Freundliche Grüsse.

Geschrieben von badera am 29.10.11 21:02

23  Julian von Heyl

Hallo badera,

die Frage kann ich ebenfalls beantworten: Die aus der PC-Bibliothek bekannte Shortcut-Funktion wird es in der Form nicht mehr geben. Grund ist das neue, plattformübergreifende Design der Software (Windows, Mac, Linux), welches es leider unmöglich macht, betriebssystemspezifische Funktionen wie Shortcuts zu unterstützen. Die PC-Bibliothek war ja ein reines Windows-Programm.

Geschrieben von Julian von Heyl am 08.11.11 01:17

24  Till Wollheim

Guten Tag,

ist es möglich Duden-Office und seine Datenbanken so zu installieren, daß die nicht auf C: kommen. Wegen automatischem Backup ist es mir wichtig C: schlank zu halten und daher installiere ich alle Programme auf E: - Eigene Dateien habe ich auf D: und Software-Lager auf F:

Viele Grüße, Till

Geschrieben von Till Wollheim am 21.12.11 13:45

25  Till Wollheim

Guten Tag,

ein Ersatz für die Shortcut-Funktion wäre Babylon. Allerdings müsste Duden da seinen Kunden einen Gutschein ausstellen, daß man für die Wörterbücher nicht zwei mal bezahlen muß!!

Viele Grüße, Till

Geschrieben von Till Wollheim am 21.12.11 14:10

26  Julian von Heyl

@Till: Unter Windows kann der Programmpfad bei der Installation frei gewählt werden.

Geschrieben von Julian von Heyl am 21.12.11 16:44

27  Till Wollheim

Hallo,

kann (originär) die Duden-Bibliothek über die Office-Bibliothek drüber installiert werden? Bei mir meckert dabei Duden-Bibliothek es "sei schon eine weitere Version dieses Produktes installiert" und nichts geht mehr. Habe auch Duden Korrektor 6 Plus installiert. Der erkennt übrigens Office-Bibliothek nicht.

Herzlichen Dank,
Till

Geschrieben von Till Wollheim am 21.12.11 22:01

28  Julian von Heyl

@Till: Ich würde die Office-Bibliothek deinstallieren und dann die Duden-Bibliothek neu installieren – oder einen anderen Installationspfad wählen, wenn du beide Versionen behalten willst.

Geschrieben von Julian von Heyl am 21.12.11 22:07

29  Julian von Heyl

Da das im Beitrag kritisierte Programmverhalten mittlerweile in neueren Versionen der Duden-Bibliothek abschaltbar ist (vgl. Kommentar 21), schließe ich die Kommentarfunktion hiermit.

Geschrieben von Julian von Heyl am 21.12.11 22:10

Für diesen Beitrag können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

Nutzen Sie bitte für Suchanfragen die Wörtersuche rechts oben im Kasten oder das obenstehende Google-Suchfeld. Mit der benutzerdefinierten Google-Suche wird die gesamte Website durchsucht.