korrekturen.de | Portal für Rechtschreibung

Rezensionen

Langenscheidt Muret-Sanders e-Großwörterbuch Englisch 4.0

muret_sanders.jpgDer »Muret-Sanders« kann auf eine lange Tradition zurückblicken: Im Jahre 1869 wurde zwischen dem Verleger Gustav Langenscheidt und dem Lexikographen Eduard Muret ein Vertrag zur Erstellung eines umfangreichen Wörterbuches für die Sprachrichtung Englisch – Deutsch unterzeichnet. Für die Bearbeitung des Teils Deutsch – Englisch konnte Daniel Sanders gewonnen werden, dessen ebenfalls im Langenscheidt Verlag erschienenes »Wörterbuch der Hauptschwierigkeiten in der deutschen Sprache« der Leserschaft sicherlich ein Begriff ist. Nach umfangreichen Vorarbeiten wurde 1891 der erste Teil dieses enzyklopädischen Wörterbuches veröffentlicht; zehn Jahre später fanden die Arbeiten an dem Werk mit der Publikation aller vier Bände ihren – vorläufigen – Abschluss.

Der »Muret-Sanders« hat seit seinem erstmaligen Erscheinen vor über 100 Jahren eine Reihe von Neubearbeitungen erfahren. Um den Wünschen aus dem Kreise der Benutzerinnen und Benutzer gerecht zu werden, befindet sich seit Jahrzehnten auch eine kleinere Ausgabe im Programm des renommierten Münchener Langenscheidt Verlages (»Langenscheidt Muret-Sanders Großwörterbuch Englisch – Deutsch«, ISBN 3-468-021-22, und »Langenscheidt Muret-Sanders Großwörterbuch Deutsch – Englisch«, ISBN 3-468-02126-7).

Dass auch der »Kleine Muret-Sanders« höchsten Ansprüchen gerecht wird, beweist die Tatsache, dass die beiden genannten Bände insgesamt über rund 410.000 Stichwörter und Wendungen mit etwa 770.000 Übersetzungen verfügen.

Dieser Klassiker der zweisprachigen Lexikographie ist seit kurzem auch als elektronisches Wörterbuch auf CD-ROM lieferbar. In der gewohnten Qualität umfasst das »Langenscheidt Muret-Sanders e-Großwörterbuch Englisch 4.0« den gesamten Umfang der Print-Ausgabe.

Darüber hinaus ermöglicht die elektronische Ausgabe die Suche mithilfe zahlreicher Funktionen, die es zum Beispiel ermöglicht, in über 1,3 Millionen Wortformen konjugierte Verben oder deklinierte Substantive aufzufinden.

Auch die so genannte Pop-up-Funktion, die ein unmittelbares Suchen aus allen Programmen der MS-Office-Gruppe ermöglicht, trägt zu einem äußerst komfortablen Nachschlagen bei. Diese hilfreiche Funktion, die man bei der täglichen Arbeit besonders zu schätzen weiß, hat sich bereits bei den Titeln aus der PC-Bibliothek, die Standardwerke von Duden, Meyer und Brockhaus zusammenfasst, und anderen e-Wörterbüchern von Langenscheidt bewährt.

Als besonderes Highlight darf auch die Vertonung von rund 15 000 englischen Stichwörtern betrachtet werden, die eine wertvolle Hilfestellung bei der Aussprache bieten.

Durch kostenlose Aktualisierungen über das Internet bleibt das »Langenscheidt Muret-Sanders e-Großwörterbuch Englisch 4.0«, das man mit Sicherheit uneingeschränkt empfehlen kann, aktuell und lebendig.

Autor: Christian Stang

Langenscheidt: Muret-Sanders e-Großwörterbuch Englisch 4.0
2004, Langenscheidt Verlag, München
CD-ROM, Windows

Julian von Heyl am 30.06.04 | Kommentare (0) | Visits: 4204

Rubrik Rezensionen:

Welches Wörterbuch bietet den besten Mehrwert, welche lexikalische Software sollte man in jedem Fall auf seinem Computer haben? Hier finden Sie einige Besprechungen ausgewählter Fachliteratur.

Wenn Sie bei neuen Einträgen in der Rubrik »Rezensionen« benachrichtigt werden möchten, tragen Sie bitte hier Ihre E-Mail-Adresse ein:

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar:

Kommentar

*

*

 Ja  Nein

 Bei Antworten auf meinen Kommentar benachrichtigen


Die mit einem * markierten Felder müssen ausgefüllt werden.
Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!

Nutzen Sie bitte für Suchanfragen die Wörtersuche rechts oben im Kasten oder das obenstehende Google-Suchfeld. Mit der benutzerdefinierten Google-Suche wird die gesamte Website durchsucht.