korrekturen.de | Portal für Rechtschreibung

Kurz erklärt

Bach-Blütentherapie oder Bachblüten-Therapie?

»Die Bach-Blütentherapie schreibt sich mit Bindestrich, da es eine Blütentherapie nach Edward Bach ist und keine Therapie mit Bachblüten.« – so kurz und bündig lautete einer meiner letzten Tweets. Aber ist es wirklich so einfach, oder sind nicht auch andere Schreibweisen richtig oder denkbar?

Im »Duden – Wörterbuch medizinischer Fachbegriffe« (8. Auflage von 2007) finden wir folgenden Eintrag: Bach-Blütentherapie [nach dem brit. Homöopathen Edward Bach, 1880–1936]: Methode der Außenseitermedizin; Wiederherstellung des seelischen Gleichgewichts, z. B. bei psychischen Krisen, mit bestimmten Pflanzenzubereitungen.

Edward Bach, ein Anhänger der Lehren von C. G. Jung, führte Erkrankungen des Körpers auf seelische Störungen des Gleichgewichts zurück, die er in 38 unterschiedliche Gemütszustände kategorisierte. Diesen ordnete er ebenso viele Blüten oder Pflanzen zu, die er auf Spaziergängen »intuitiv« auswählte. Die aus den Pflanzenextrakten gewonnenen Essenzen werden nach dem Vorbild der Homöopathie vielfach verdünnt und sollen durch ihre »Schwingungen« helfen, Körper und Seele wieder ins Gleichgewicht zu bringen. Da uns hier eher der orthografische Aspekt interessiert, soll der Hinweis reichen, dass Vertreter der Schulmedizin der Bach-Blütentherapie allenfalls einen Placebo-Effekt zubilligen: Wer dran glaubt, dem hilft’s vielleicht auch. Was ja schon viel wert sein kann.

Der Rechtschreibduden kennt in seiner aktuellen Ausgabe nur ein radikales Entweder-oder: Bachblütentherapie – so lautet die empfohlene Form – oder mit Bindestrichen Bach-Blüten-Therapie.

Doch welche Schreibweise ist nun richtig? Die im Medizinduden aufgeführte und auch in medizinischen Fachkreisen übliche Schreibung Bach-Blütentherapie macht sofort deutlich, dass es sich um eine Blütentherapie handelt, die nach ihrem Erfinder benannt wurde – und es sich nicht etwa um Blüten dreht, die an Bächen vorkommen.

Jedoch findet sich bedingt durch den Erfolg dieser Therapie in der Alternativmedizin gerade in den letzten Jahrzehnten mittlerweile auch der Name der zur Anwendung kommenden Essenzen in den Wörterbüchern: laut Duden entweder als Bach-Blüten oder als Bachblüten, während im Wahrig nur die zusammengeschriebene Variante zu finden ist. So kann man mit Fug und Recht auch von einer Bachblüten-Therapie sprechen – gemeint ist dann eine Therapie mit Bachblüten. Diese Schreibweise konkretisiert also, welches Heilmittel zur Anwendung kommt, und setzt im Gegensatz zur Schreibung Bach-Blütentherapie als bereits bekannt voraus, dass sowohl Therapie als auch Therapeutikum auf einen Arzt namens Bach zurückzuführen sind.

Der Duden geht mit seiner Empfehlung bewusst einen Mittelweg: Die Schreibweise Bachblütentherapie lässt offen, ob es sich um eine Blütentherapie nach Bach oder um eine Therapie mit Bachblüten handelt; gewissermaßen ist hier die doppelte Lesart »Bachblüten-Blütentherapie« eingebaut. Solcherlei doppelte Lesarten sind bei Komposita gar nicht so selten, auch bei einem Holzfensterrahmen bleibt offen, ob wir ihn eher als Fensterrahmen aus Holz oder als Rahmen eines Holzfensters auffassen.

Ob Bach-Blütentherapie, Bachblüten-Therapie, Bach-Blüten-Therapie oder Bachblütentherapie: Je nach Blickwinkel sind all diese Schreibvarianten richtig. Wir empfehlen jedoch die Schreibweise »Bach-Blütentherapie«, da diese in der medizinischen Fachwelt so eingebürgert ist und auch dem medizinischen Schreibgebrauch entspricht, den Erfinder einer Methode mit Bindestrich voranzustellen: So gibt es etwa auch die Plummer-Jodbehandlung oder die Filatow-Gewebetherapie.

Julian von Heyl am 29.01.12 | Kommentare (1) | Visits: 22516

Rubrik Kurz erklärt:

Die deutsche Sprache ist gespickt mit Fallstricken. Hier gehen wir auf ausgewählte Problemfälle ein und liefern kurze Erklärungen und Definitionen zu Schreibweise, Grammatik und praktischer Anwendung.

Wenn Sie bei neuen Einträgen in der Rubrik »Kurz erklärt« benachrichtigt werden möchten, tragen Sie bitte hier Ihre E-Mail-Adresse ein:

Kommentare

1  mendax

Die Argumentation, dass "man mit Fug und Recht auch von einer Bachblüten-Therapie sprechen" kann, weil "im Gegensatz zur Schreibung Bach-Blütentherapie als bereits bekannt voraus[setzt], dass sowohl Therapie als auch Therapeutikum auf einen Arzt namens Bach zurückzuführen sind", ist insofern nicht so ganz rund, da man sie, wenn man sie kennt, auch gleich "Bachblütentherapie" schreiben kann, denn der Begriff brauchte ja in diesem Falle auch keinen Rezeptionserleichterungsbindestrich. ;-)

Geschrieben von mendax am 23.02.13 08:11

Schreiben Sie einen Kommentar:

Kommentar

*

*

 Ja  Nein

 Bei Antworten auf meinen Kommentar benachrichtigen


Die mit einem * markierten Felder müssen ausgefüllt werden.
Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!

Nutzen Sie bitte für Suchanfragen die Wörtersuche rechts oben im Kasten oder das obenstehende Google-Suchfeld. Mit der benutzerdefinierten Google-Suche wird die gesamte Website durchsucht.