korrekturen.de | Portal für Rechtschreibung

Kurz erklärt

geboren und gebürtig

Die beiden Adjektive geboren und gebürtig haben auf den ersten Blick fast die gleiche Bedeutung, was sie anfällig für Verwechslungen macht. Tatsächlich gibt es im Gebrauch wichtige Unterschiede.

Bei geboren handelt es sich um das Partizip II zum Verb gebären: Sie gebiert / gebärt, sie gebar, sie hat geboren. In adjektivischer Verwendung weist das Wort darauf hin, als was jemand geboren ist: Eine Frau Müller, die vor ihrer Heirat Schneider hieß, ist zum Beispiel eine geborene Schneider. Im übertragenen Sinne verwenden wir geboren auch, wenn jemand ein ganz besonderes Talent für etwas hat: Er ist der geborene / ein geborener Musiker.

Das Adjektiv gebürtig leitet sich direkt vom Substantiv Geburt ab und heißt so viel wie »geboren in; kommend aus«. Auf den Geburtsort bezogen gilt es dann fein zu unterscheiden:

  • Er ist ein geborener Kölner = Er ist in Köln geboren und lebt dort auch.
  • Er ist ein gebürtiger Kölner = Er ist in Köln geboren, lebt aber woanders, beispielsweise in Berlin. Er stammt also ursprünglich aus Köln.

Julian von Heyl am 07.01.18 | Kommentare (8) | Visits: 11973

Rubrik Kurz erklärt:

Die deutsche Sprache ist gespickt mit Fallstricken. Hier gehen wir auf ausgewählte Problemfälle ein und liefern kurze Erklärungen und Definitionen zu Schreibweise, Grammatik und praktischer Anwendung.

Kommentare

1  Andy

Weder im einen noch im anderen Satz lässt sich irgendwie schließen, wo sich der momentane Wohnsitz befindet

Geschrieben von Andy am 03.05.18 00:12

2  Andy Lemaire

Dieser Blödsinn ärgert mich gerade so sehr, dass ein zweites Kommentar sein muss

Geschrieben von Andy Lemaire am 03.05.18 00:13

3  Julian von Heyl

@Andy
Vielleicht erst mal mit Grundlagen wie dem Genus von Kommentar beschäftigen, bevor man sich über sprachliche Feinheiten ärgert.

Geschrieben von Julian von Heyl am 03.05.18 01:51

4  Ulfilas

Sehr gut, Julian von Heyl. Daumen hoch dafür!

Geschrieben von Ulfilas am 07.04.19 15:31

5  Elfriede

In unserer Tageszeitung stand kürzlich: Er ist ein gebürtiger Katholik! :-) :-)
Und das Gwender-Deutsch erst!! Der Quatsch wird immer quätscher bis er quietscht.

Mein Rat: Nicht aufregen, lachen ist besser! Selbst sollte man weiter die deutsche Sprache pflegen.

Geschrieben von Elfriede am 29.09.19 09:51

6  Tilmann Jörg

Er ist ein geborener Kölner = Er ist in Köln geboren und lebt dort auch.

Ich finde, der Vergleich hinkt aus anderem Grund. Denn weil jemand ein geborener Radfahrer ist, fährt er gerade weder Rad, noch wohnt er auf einem. Er ist dafür gemacht, radzufahren. Das will die Wendung »ein geborener irgendwas sein«, ausdrücken.
Er ist ein geborener Schwimmer. Er hat also ein breites Kreuz uns ist schnell wie ein Fisch.
Er ist ein geborener Münchener heißt nur, dass er vielleicht gerne auf das Oktoberfest geht und sich in München auskennt, wie in seiner Westentasche. Aber er wohnt dort nicht und muss sich dort auch nicht befinden, ja, er müsste noch nie dagewesen sein.

Mein Sprachgefühl sagt, dass man das sowieso besser nicht sagt. Ein geborener Berliner zu sein. Ein geborener irgendwas zu sein, kann sich meines Wissens nur auf etwas beziehen, was man gut kann, gut macht, gerne macht. Nicht darauf, wo man herkommt. Er ist ein geborener Bäcker (weil er gerne knetet). Sie ist eine geborene Pokerspielerin, (weil sie sowieso nie Emotionen zeigt).

Geschrieben von Tilmann Jörg am 23.03.21 12:44

7  pizzazz

"Er ist ein geborener Kölner" hat aber mal gar nichts mit Wohnsitz oder Geburtsort zu tun.
Es bedeutet natürlich, dass er sich wie ein typischer Kölner verhält bzw. sogar so denkt. Was auch immer man nun darunter genau an Verhaltens- und Denkweisen verstehen und erwarten mag.

Geschrieben von pizzazz am 17.06.21 15:11

8  pizzaz

Die andere Erklärung ist ja auch falsch:
"Er ist ein gebürtiger Kölner" bedeutet nur, dass er in Köln geboren wurde. Es ist keinerlei Aussage darüber enthalten, wo er jetzt wohnt.

Geschrieben von pizzaz am 17.06.21 15:14

Schreiben Sie einen Kommentar:

Kommentar

*

*

 Ja  Nein

 Bei Antworten auf meinen Kommentar benachrichtigen


Die mit einem * markierten Felder müssen ausgefüllt werden.
Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!

Nutzen Sie bitte für Suchanfragen die Wörtersuche rechts oben im Kasten oder das obenstehende Google-Suchfeld. Mit der benutzerdefinierten Google-Suche wird die gesamte Website durchsucht.