korrekturen.de | Portal für Rechtschreibung

Nachgefragt

blondfärben und blondgefärbt

Viele getrennt geschriebene Verbverbindungen können im Partizip II zusammengeschrieben werden, wenn dieses als Adjektiv verwendet wird: das selbst gebackene / selbstgebackene Brot; aber nur: Ich habe das Brot selbst gebacken. Anders sieht es aus, wenn die Verbverbindung bereits im Infinitiv wahlweise zusammengeschrieben werden kann. Im Falle von »Sie hat ihr Haar blond gefärbt / blondgefärbt« richtet sich die Schreibweise danach, ob man »blond färben« oder »blondfärben« zugrunde legt.

Frage:
Laut Duden ist unter dem Stichwort »blond« neben der empfohlenen Form »blond gefärbt« beim Partizip II auch die Zusammenschreibung »blondgefärbt« möglich. Jedoch ist die Zusammenschreibung offenbar nur für den adjektivischen Gebrauch vorgesehen: blond gefärbtes / blondgefärbtes Haar; aber: ihr Haar wurde blond gefärbt.

Andererseits findet man im »Duden – Das große Wörterbuch der deutschen Sprache« das Lemma »blond färben« mit der Variante »blondfärben« – im »Deutschen Wörterbuch« von Wahrig ist die Zusammenschreibung »blondfärben« sogar die Hauptform. Ich sehe hier einen Widerspruch. Wenn schon die Infinitivform »blond färben / blondfärben« wahlweise getrennt oder zusammengeschrieben werden kann, müsste das für »Ihr Haar wurde blond gefärbt« dann nicht ebenso gelten?
Julian von Heyl, korrekturen.de

Antwort:
Sie haben recht, das Beispiel ist hier irreführend. In unserer internen elektronischen Datensubstanz ist es auch gar nicht vorhanden – seltsam, dass es trotzdem ins Buch gekommen ist. Jedenfalls vielen Dank für den Hinweis, wir werden an der Stelle nachbessern: Sowohl Getrennt- als auch Zusammenschreibung sind korrekt.
Dr. Werner Scholze-Stubenrecht, Leiter der Dudenredaktion

Vgl. auch Wortliste: blond färben / blondfärben

Julian von Heyl am 09.09.13 | Kommentare (3) | Visits: 5386

Rubrik Nachgefragt:

Auch die Fachliteratur hilft nicht mehr weiter? Wir haben nachgefragt und kompetente Antwort erhalten: Dr. Werner Scholze-Stubenrecht, Leiter der Dudenredaktion, klärt grammatische und orthografische Zweifelsfälle. Unser Tipp: Schnelle Telefonauskunft erhalten Sie bei der Duden-Sprachberatung.

Wenn Sie bei neuen Einträgen in der Rubrik »Nachgefragt« benachrichtigt werden möchten, tragen Sie bitte hier Ihre E-Mail-Adresse ein:

Kommentare

1  Anne

Eigentlich stellt sich die Frage nicht, weil es "blondieren" heißt, wenn Haare in einem Blondton gefärbt werden. :)

Geschrieben von Anne am 09.09.13 16:41

2  Julian von Heyl

Schon, aber der Fall ist natürlich auch auf "blau färben / blaufärben" oder "rot färben / rotfärben" übertragbar.

Geschrieben von Julian von Heyl am 09.09.13 17:24

3  Anne

Beim Blau ist es einfacher:
Mit Indigo wurde blaugefärbt; der Friseur hat eine Haarsträhne blau gefärbt (üblicher wäre: in Blau gefärbt).

Die Frage nach dem Rot ist tatsächlich interessant: Der Duden kennt zwar "grün färben/grünfärben" und "gelb färben/gelbfärben", nicht aber "rot färben/rotfärben".
Oder habe ich's nur nicht gefunden?

Geschrieben von Anne am 10.09.13 11:40

Schreiben Sie einen Kommentar:

Kommentar

*

*

 Ja  Nein

 Bei Antworten auf meinen Kommentar benachrichtigen


Die mit einem * markierten Felder müssen ausgefüllt werden.
Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!

Nutzen Sie bitte für Suchanfragen die Wörtersuche rechts oben im Kasten oder das obenstehende Google-Suchfeld. Mit der benutzerdefinierten Google-Suche wird die gesamte Website durchsucht.