korrekturen.de | Korrektorat und Lektorat

erlauben

Synonyme

Passendere Begriffe oder andere Wörter für »erlauben«: Klicken Sie auf die Suchtreffer, um die Ergebnisse weiter zu verfeinern.
 

absegnen · billigen [☯ Gegensätze: nicht für richtig halten, (seine) Zustimmung verweigern] · einwilligen [☯ Gegensatz: (sich) ablehnend äußern] · erlauben [☯ Gegensatz: verbieten] · (die) Erlaubnis erteilen [☯ Gegensatz: (ein) Verbot aussprechen] · genehmigen · in Kraft setzen Anmerkung
Bsp.: Gesetze werden in Deutschland erst durch die Ausfertigung - also die Unterschrift - des Bundespräsidenten in Kraft gesetzt.
[☯ Gegensatz: abschaffen] · (seinen) Segen geben · (einer Sache) seine Zustimmung erteilen · zustimmen [☯ Gegensatz: nein sagen] · (die) Zustimmung geben · abnicken (ugs.) [☯ Gegensatz: nicht mitziehen] · grünes Licht geben (ugs.) [☯ Gegensatz: stoppen (Pläne, Verfahren, Vorgang)] · (sein) Okay geben (ugs.) · verabschieden (fachspr.) · (sein) Placet geben (geh.) [☯ Gegensatz: (sein) Veto einlegen]

autorisieren · bewilligen · den Weg frei machen (fig.) · den Weg freimachen (fig.) · erlauben · ermöglichen · gestatten · gewähren · lassen · legalisieren (juristisch) · lizenzieren · möglich machen · (eine) Möglichkeit schaffen · zulassen · sanktionieren (fachspr.)

(sich) anmaßen · die Unverfrorenheit haben · (sich) erdreisten · (sich) erkühnen · (sich) erlauben · (sich) herausnehmen · (sich) nicht scheuen (zu) · die Frechheit haben (ugs.) · die Stirn haben (ugs.) · (die) Nerven haben (ugs.) · (sich) unterstehen (ugs.) · (frech) das Haupt erheben Anmerkung
Bsp.: "Mag das Ausbeutertum mit seinen billigen Trabanten und Schergen noch so frech das Haupt erheben, fallen wird es früher oder später doch." - www.textverzeichnisse.ch, Schweizer Aufruf zum 1. Mai im Jahr 1923
(geh., fig.) · die Chuzpe besitzen (geh.) · die Chuzpe haben (geh.) · (sich) erfrechen (geh., veraltet) · so frei sein (zu) Anmerkung
Bsp.: Er war so frei, beim 'Zitieren' nicht nur die Rechtschreibfehler zu korrigieren, sondern auch Wörter durch in seinen Augen wohlklingendere Formulierungen zu ersetzen, ja, ganze Textteile umzustellen, und sogar manches zu streichen!
(geh., ironisch)

(etwas) erlauben [☯ Gegensatz: verbieten] · (etwas) genehmigen (Amtsdeutsch) · (jemanden etwas) tun lassen Anmerkung
Bsp.: Sie haben die Kinder nie auf der Straße spielen lassen.
· (etwas) gestatten (geh.) [☯ Gegensatz: untersagen]

(sich etwas) erlauben · (sich etwas) genehmigen · (sich etwas) gönnen Anmerkung
Bsp.: [Mancher] "kann sich nach dem [gründlichen] Waschen noch ein, zwei Spritzer Desinfektionsmittel gönnen." (SZ 27.03.2020)
(auch ironisch) · (sich etwas) leisten · (sich etwas) spendieren

Klicken Sie auf die Synonyme, um die Ergebnisse weiter zu verfeinern.

Synonym finden zu: