korrekturen.de | Korrektorat und Lektorat

Sprachleben

Übersicht

Sprachleben ist ein Weblog rund um die deutsche Sprache und deren Rechtschreibung: Sprache im Internet, Stilblüten, aktuelles Sprachgeschehen, der Duden, Tipps zur Rechtschreibung und Zeichensetzung, Stil und sprachlicher Ausdruck, richtiges und gutes Deutsch. Diese Übersicht zeigt stets die letzten 10 Einträge an, ältere Einträge finden Sie in den Rubriken oder im Archiv.

Jemanden in CC / BCC setzen – E-Mail-Kopien im Sprachgebrauch

cc_bcc.jpgEine E-Mail kann an einen oder mehrere Empfänger, zeitgleich jedoch auch an einen oder mehrere weitere Empfänger (Nebenempfänger) in Kopie übermittelt werden. Zur Bezeichnung dieser Funktionen haben sich im Deutschen die Abkürzungen der englischen Begriffe carbon copy (CC) und blind carbon copy (BCC) durchgesetzt. Trotz der hohen praktischen Relevanz findet sich zur Schreibung und zum Sprachgebrauch dieser Abkürzungen wenig Verbindliches.

Weiterlesen ...

Ruwen Schwerin in Sprach|geschehen am 26.03.13 | Kommentare (0) | Permalink

Plural-Akronyme und der Plural: AGB oder AGBs? FAQ oder FAQs?

plural-akronyme.jpgBei dieser Frage besteht Uneinigkeit: Schreibt man AGB oder AGBs? FAQ oder FAQs? Hilfesuchende und Hilfsbedürftige findet man reichlich – doch vermeintliche Antworten sind meist nur halb durchdacht oder unvollständig. Die Deklination dieser im doppelten Sinne besonderen Vertreter der Abkürzungen hat durchaus ihre Tücken. Hier der Versuch, es auf den Punkt zu bringen.

Weiterlesen ...

Ruwen Schwerin in Sprach|regeln am 09.02.12 | Kommentare (7) | Permalink

Sich totzulachen muss nicht tödlich sein

tot_und_tod.jpgMan ist todmüde, aber hat sich totgeärgert; man hat Todfeinde, aber beherrscht die Totschweigetaktik. Die Frage, wann man Komposita mit dem substantivischen Erstglied Tod und wann mit dem adjektivischen Erstglied tot bildet, muss nicht zum Totärgern sein.

Weiterlesen ...

Ruwen Schwerin in Sprach|regeln am 20.08.11 | Kommentare (0) | Permalink

Komma nach „hoffe“ und „denke“ vor Infinitivgruppen

komma_nach_hoffe_denke_finde_infinitivgruppen.jpgFolgt einem umgangssprachlich verkürzten übergeordneten Satz ein nicht eingeleiteter Nebensatz, muss ein Komma gesetzt werden. Wenn stattdessen jedoch eine Infinitivgruppe anschließt, ist das Komma in vielen Fällen nur fakultativ. Zur Gliederung oder zur Verdeutlichung der Satzaussage kann ein Komma in solchen Fällen geboten sein – oder sollte gerade nicht gesetzt werden.

Weiterlesen ...

Ruwen Schwerin in Sprach|zeichen am 28.07.11 | Kommentare (1) | Permalink

Komma nach „hoffe“ und „denke“ vor Nebensätzen

komma_nach_hoffe_denke_finde.jpgIn der gesprochenen Sprache sind umgangssprachliche Sätze wie „Hoffe, dir geht es gut“ oder „Denke, das wird klappen“ aus Gründen der Sprachökonomie weit verbreitet – und auch in der Schriftsprache sind solche Verkürzungen teilweise anzutreffen. Hier folgt einem eingliedrigen Hauptsatz ein nicht eingeleiteter Nebensatz und es stellt sich die Frage nach der Kommasetzung.

Weiterlesen ...

Ruwen Schwerin in Sprach|zeichen am 08.07.11 | Kommentare (6) | Permalink

Geburtstage und andere besondere Tage

geburtstag.jpgBesonders zu Ehrentagen von Freunden und Familienangehörigen oder zu Feiertagen holen auch Schreibfaule mal wieder den Füllfederhalter hervor oder tauschen die Maus gegen die Tastatur. Dabei kann dann so einiges schiefgehen – auch wenn das die Glückwünsche oder Grüße sicher nicht weniger von Herzen kommen lässt.

Weiterlesen ...

Ruwen Schwerin in Sprach|regeln am 04.03.11 | Kommentare (1) | Permalink

Ein gerüttelt Maß an schönen Redewendungen

geruettelt_mass.jpgBesondere und charmante Ausdrücke sind da viele im Deutschen – doch man hört sie, wie schade, fast nur alle Jubeljahre. Ihre ganz eigenen Geschichten erzählen sie oft; solche, die man fortträgt, wenn man sich ihrer bedient. Nicht selten fügen sie sich, schwuppdiwupp, es wundert fast, wohlklingend und ganz geschmeidig in den Redefluss ein. Selbst in die Alltagssprache und das auch dann, wenn sie schon Jahrhunderte auf dem Buckel haben. Eine Suche nach erwähnenswerten Prunkstücken.

Weiterlesen ...

Ruwen Schwerin in Sprach|stil am 02.02.11 | Kommentare (3) | Permalink

Nachgerade schützenswert

nachgerade.jpgWörter können wie kleine Edelsteine sein. Man schätzt sie, man hütet sie, man freut sich, wenn sie einem begegnen. Das Wort nachgerade könnte ein solcher kleiner Edelstein sein. Überflüssig, geziert, veraltet oder einfach fremd mutet es den einen an – eine Wohltat ist es für das Ohr des anderen. Jedenfalls ist nachgerade ein Wort, in dem gleich zwei kraftvolle, sich teils überschneidende Bedeutungen stecken können.

Weiterlesen ...

Ruwen Schwerin in Sprach|wörter am 05.01.11 | Kommentare (9) | Permalink

Schreibung der s-Laute im Deutschen

s-schreibung.jpgDie schriftliche Wiedergabe der s-Laute im Deutschen war und ist keinesfalls durchgehend konsequent. Diesbezügliche Änderungen haben (quantitativ) einen großen Teil der aktuell gültigen Rechtschreibreform (seit 2006) ausgemacht. Im Rahmen dieser Übersicht soll in aller Kürze ein möglichst umfassender Überblick über die gültigen amtlichen Regeln gegeben werden.

Weiterlesen ...

Ruwen Schwerin in Sprach|regeln am 04.01.11 | Kommentare (9) | Permalink

Blogs zum Thema deutsche Sprache und Rechtschreibung

sprachleben.jpgBlogs werden immer beliebter; immer mehr Blogs entstehen und erreichen eine immer größere Zahl von Lesern. Leider ist es manchmal gar nicht so einfach, gute Blogs zu speziellen Themenbereichen zu finden.

Wer auf der Suche nach interessanten Blogs zu Themen mit dem Schwerpunkt deutsche Sprache und Rechtschreibung ist, der findet im Folgenden einen kleinen Überblick. Viele der aufgelisteten Blogs werden regelmäßg aktualisert, einige leider eher selten.

Weiterlesen ...

Ruwen Schwerin in Sprach|geschehen am 18.12.10 | Kommentare (5) | Permalink

Ältere Beiträge finden Sie im Archiv.

Benutzerdefinierte Suche
Nutzen Sie bitte für Suchanfragen die Wörtersuche rechts oben im Kasten oder das obenstehende Google-Suchfeld. Mit der benutzerdefinierten Google-Suche wird die gesamte Website durchsucht.