korrekturen.de | Portal für Rechtschreibung

Nachgefragt

3D versus 3-D

Eine Ziffer und ein Buchstabe sorgen für gute Laune bei den Kinobetreibern: »3-D«. Oder doch »3D«, wie es auf vielen Filmplakaten zu lesen ist? Wir haben bei Herrn Dr. Scholze-Stubenrecht nachgefragt, wie er diese weit verbreitete, aber vom Duden abweichende Schreibweise beurteilt.

Frage:
Seit einigen Jahren erfreuen sich 3-D-Filme (wieder) großer Beliebtheit in den Kinos. Allerdings wird das Kürzel 3-D für dreidimensional hierbei meiner Beobachtung nach sehr häufig – wenn nicht sogar in der Mehrzahl der Fälle – abweichend vom Dudeneintrag ohne Bindestrich geschrieben, also »3D« – und das unabhängig davon, ob es alleinstehend verwendet wird oder in zusammengesetzten Ausdrücken wie »3D-Film«. Ist diese Schreibweise ebenfalls als korrekt anzusehen? Um eine Analogie zu ziehen: Da der Duden neben der empfohlenen Schreibweise »G-8-Staaten« auch »G8-Staaten« als zulässige Schreibweise gelten lässt, müsste meiner Meinung nach doch neben »3-D-Film« auch »3D-Film« richtig sein.
Julian von Heyl, korrekturen.de

Antwort:
Die Grundregel, nach der bei Aneinanderreihungen und Zusammensetzungen auch Ziffern und Abkürzungen mit Bindestrichen verbunden werden, setzt voraus, dass man die einzelnen Bestandteile eindeutig zuordnen kann. Das ist in manchen Fällen schwierig: Besteht die Verbindung aus einer Abkürzung, einer Ziffer und einem Grundwort (»G-8-Staat«) oder aus einer Abkürzung, die aus einem Buchstaben und einer Ziffer gebildet ist, und einem Grundwort (»G8-Staat«)? Hier vertritt die Dudenredaktion die Auffassung, dass beide Interpretationen möglich sind.

Als »dreidimensional« und »3-D-Film« in den Duden aufgenommen wurden (1967), ging man von der Form mit ausgeschriebener Zahl (»Drei-D-Film«) aus, die man auch heute noch gelegentlich findet und bei der nur die Schreibung mit zwei Bindestrichen möglich ist. Es stellt sich in der Tat die Frage, ob diese Analogie immer noch die einzig richtige ist oder ob man den »3-D-Film« an die G8/G-8-Regelung angleichen sollte. Wir werden das bei der Bearbeitung der nächsten Auflage des Rechtschreibdudens erörtern; bis auf Weiteres empfehle ich, beide Bindestriche zu verwenden.
Dr. Werner Scholze-Stubenrecht, Dudenredaktion

Nachtrag 28.10.2011:
In den neueren Duden-Bänden ist »3D« jetzt als Variante neben »3-D« verzeichnet.
Vgl. Wortliste: Drei-D-Film / 3-D-Film / 3D-Film

Julian von Heyl am 20.01.11 | Kommentare (2) | Visits: 10536

Rubrik Nachgefragt:

Auch die Fachliteratur hilft nicht mehr weiter? Wir haben nachgefragt und kompetente Antwort erhalten: Dr. Werner Scholze-Stubenrecht, Leiter der Dudenredaktion, klärt grammatische und orthografische Zweifelsfälle. Unser Tipp: Schnelle Telefonauskunft erhalten Sie bei der Duden-Sprachberatung.

Wenn Sie bei neuen Einträgen in der Rubrik »Nachgefragt« benachrichtigt werden möchten, tragen Sie bitte hier Ihre E-Mail-Adresse ein:

Kommentare

1  Viola Dreyling

und wie sieht es mit der Regel zur Kopplung der darauf folgenden Worte aus?
Schreibt man grundsätzlich
3D-Film, 3D-Bild mit Bindestrich
oder auch 3D Film, 3D Bild ?

Geschrieben von Viola Dreyling am 05.11.12 15:59

2  Julian von Heyl

Ja, ans folgende Wort wird dann mit Bindestrich gekoppelt: der 3D-Film, das 3D-Bild.

Geschrieben von Julian von Heyl am 06.11.12 20:56

Schreiben Sie einen Kommentar:

Kommentar

*

*

 Ja  Nein

 Bei Antworten auf meinen Kommentar benachrichtigen


Die mit einem * markierten Felder müssen ausgefüllt werden.
Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!

Nutzen Sie bitte für Suchanfragen die Wörtersuche rechts oben im Kasten oder das obenstehende Google-Suchfeld. Mit der benutzerdefinierten Google-Suche wird die gesamte Website durchsucht.