korrekturen.de | Portal für Rechtschreibung

Nachgefragt

Der oder das Weblog?

Die Begriffe „Weblog“ und „Blog“ sind schon seit einiger Zeit im Duden verzeichnet, doch sind es Neutra oder Maskulina? Die Frage nach dem Genus wird bei beiden Einträgen salomonisch mit „das, auch der“ beantwortet. Aber welche Form ist aktuell verbreiteter? Dr. Scholze-Stubenrecht gibt eine Einschätzung.

Frage:
Beim Wort „Weblog“ scheiden sich die Geister: Die einen sagen „der“, die anderen „das“. Ich persönlich tendiere zu „das Weblog“, da ich das Wort als Kompositum aus „World Wide Web“ und „Logbuch“ (engl. log [book]) sehe, aber mir ist natürlich bekannt, dass der Duden auch den maskulinen Artikel zulässt. Hierzu würde mich Ihre Einschätzung interessieren – und auch, was aus Ihrer Sicht überhaupt Argumente für den maskulinen Artikel sein könnten, der mir bei der Verkürzung „Blog“ noch verbreiteter zu sein scheint.
Julian von Heyl, korrekturen.de

Antwort:
Zur Genusfrage bei „Weblog“ und „Blog“ hat der Duden sich ganz in Ihrem Sinne zunächst an dem älteren und zugrunde liegenden Neutrum „Logbuch“ orientiert. Der häufige Gebrauch beider Wörter als Maskulina scheint mir von der Kurzform „Blog“ her besonders beeinflusst zu sein, da in der etwas ungewöhnlichen Verkürzung von „Weblog“ der Bestandteil „Log“ auf den ersten Blick gar nicht mehr zu erkennen ist. Außerdem ist die Aussprache von der des Wortes „Block“ nicht zu unterscheiden (es gibt im Deutschen ja keine „weichen“ Verschlusslaute am Wortende – die Wörter „Steg“ und „Stek“ sind in dieser Hinsicht homofon), sodass eine unbewusste Angleichung an das Genus von „Block“ auch nicht ganz ausgeschlossen sein dürfte.

Jedenfalls ist festzustellen, dass derzeit einerseits „das Weblog“ noch häufiger geschrieben wird als „der Weblog“, während andererseits „der Blog“ – wie Sie selbst schon beobachtet haben – mittlerweile immer öfter an die Stelle von „das Blog“ tritt. Sollte dieser Trend anhalten, wird er künftig auch in unseren Wörterbüchern einen entsprechenden Niederschlag finden müssen.
Dr. Werner Scholze-Stubenrecht, Dudenredaktion

Julian von Heyl am 31.08.09 | Kommentare (3) | Visits: 9199

Rubrik Nachgefragt:

Auch die Fachliteratur hilft nicht mehr weiter? Wir haben nachgefragt und kompetente Antwort erhalten: Dr. Werner Scholze-Stubenrecht, Leiter der Dudenredaktion, klärt grammatische und orthografische Zweifelsfälle. Unser Tipp: Schnelle Telefonauskunft erhalten Sie bei der Duden-Sprachberatung.

Wenn Sie bei neuen Einträgen in der Rubrik »Nachgefragt« benachrichtigt werden möchten, tragen Sie bitte hier Ihre E-Mail-Adresse ein:

Kommentare

1  JUICEDaniel

Ganz klar: Geeks, Nerds und Pros sagen und schreiben "das Blog", weil "das Tagebuch, das Logbuch". Alle anderen sagen unwissentlich "der". Somit gibt es eine gesunde Abgrenzung und man weiß schnell, wie webaffin die andere Person ist. Praktisch.

Geschrieben von JUICEDaniel am 01.12.09 20:44

2  Schnettlix

Wie sehr die klangliche Nachbarschaft zu deutschen Worten (Blog/Block)den gewählten Artikel beeinflusst, zeigt sich noch stärker bei Website. Statt DER Web-Platz oder -Ort ist es für uns eben längst nur DIE Website im Sinne von Web-Seite.
PS: Heißt es dann analog DER Homepage, wie der Hausdiener?

Geschrieben von Schnettlix am 11.11.10 11:50

3  Irene

Vor rund zehn Jahren hieß es nur "das Blog".

Mittlerweile kommt es auch schon vor, dass einzelne Blogeinträge oder einzelne Foreneinträge als "Blog" bezeichnet werden ("du hast gestern einen witzigen Blog geschrieben"). Vielleicht ist in paar Jahren jedes persönliche Stück Text, das im Web steht, ein Blog, wer weiß?

Geschrieben von Irene am 20.12.10 18:21

Schreiben Sie einen Kommentar:

Kommentar

*

*

 Ja  Nein

 Bei Antworten auf meinen Kommentar benachrichtigen


Die mit einem * markierten Felder müssen ausgefüllt werden.
Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!

Nutzen Sie bitte für Suchanfragen die Wörtersuche rechts oben im Kasten oder das obenstehende Google-Suchfeld. Mit der benutzerdefinierten Google-Suche wird die gesamte Website durchsucht.