korrekturen.de | Portal für Rechtschreibung

Word-Tipps

Duden Korrektor wieder erhältlich

Mit dem Duden Korrektor für Microsoft Word hatte der Duden-Verlag lange Jahre eine von vielen aufgrund ihrer Flexibilität und Erkennungsgenauigkeit geschätzte Software-Lösung zur Rechtschreibprüfung von Texten im Programm. Leider entschied sich das Bibliographische Institut im Jahr 2013 im Rahmen einer Straffung des Verlagsprogramms dazu, die Korrektursoftware nicht mehr weiterzuentwickeln. Nun ist das nützliche Word-Plug-in zurück: immer noch unter dem Namen Duden Korrektor, aber weiterentwickelt und vertrieben von der Firma EPC.

duden_korrektor12.jpg
Der Duden Korrektor 12 für Microsoft Word (Screenshot von EPC)

Die Firma EPC wurde von ehemaligen Mitarbeitern der Duden-Sprachtechnologie gegründet, die den Duden Korrektor mit Lizenz des Bibliographischen Instituts weiterentwickeln. Dabei entsprechen die sprachlichen Inhalte des Programms weiterhin den Dudenwerken und werden von der Dudenredaktion erstellt und gepflegt. Die technische Umsetzung, die Wartung und den Vertrieb übernimmt EPC.

Das Programm läuft mit allen Office-Versionen ab Office 2010 und ab Windows 7, wobei es sich faktisch nur in Word einklinkt. Nach der Installation findet sich dort eine neue Registerkarte namens »Duden Korrektor«, die neben dem normalen Korrekturmodus, bei dem die Änderungshinweise in der rechten Seitenleiste angezeigt werden, auch einen automatischen Modus bietet, bei dem alle eindeutigen Fehler sofort korrigiert werden. Praktisch ist auch die »Kommentarkorrektur«, bei der die Änderungen in normale Word-Kommentare geschrieben werden, so dass man das Dokument mit den Kommentaren weitergeben kann. Selbstverständlich lassen sich eigene Benutzerwörterbücher anlegen und pflegen; darüber hinaus ist ein Thesaurus integriert, mit dem man sich Synonyme vorschlagen lassen kann.

Der Duden Korrektor ersetzt nicht die Rechtschreibprüfung von Word (und deren rote Unterkringelungen der Wörter), sondern kann unabhängig davon eingesetzt werden. In den Programm-Optionen lassen sich nicht nur Einstellungen für die Stilprüfung tätigen, sondern es kann auch festgelegt werden, nach welchen Kriterien die Rechtschreibprüfung erfolgen soll – den Duden-Empfehlungen folgend oder dem Stil »Presse«, womit die Empfehlungen der deutschsprachigen Nachrichtenagenturen gemeint sind, wie sie sich auch in den Wortlisten von korrekturen.de widerspiegeln.

Fazit: Der Firma EPC ist es gelungen, den Duden Korrektor unter Beibehaltung der hohen Qualität sanft zu modernisieren, so dass er sich auch ins neueste Word 2016 nicht nur technisch, sondern auch optisch und vom Bedienkonzept her bestens integriert. Wer nur gelegentlich Texte schreibt, wird die Anschaffung aufgrund des nicht gerade geringen Preises sicher noch mal überdenken; für professionelle Textarbeiter ist der neue Duden Korrektor aus dem Hause EPC aber sicher eine lohnenswerte Anschaffung.

Duden Korrektor für Microsoft Office
Version 12, Vollversion 79 EUR, Kurzlizenz für sechs Monate 29 EUR (Nettopreise), Testversion für 30 Tage kostenlos.
Systemvoraussetzungen: Microsoft Office ab Version 2010 auf Windows 7, 8, 8.1 oder 10.
Produkt-Seite bei EPC

Julian von Heyl am 22.08.16 | Kommentare (14) | Visits: 5528

Rubrik Word-Tipps:

Textverarbeitung für Profis: Hier finden Sie nützliche Tipps und Tricks, die Ihnen die Arbeit mit dem Programm Microsoft Word erleichtern, aber auch zu allgemeinen typografischen Fragen.

Wenn Sie bei neuen Einträgen in der Rubrik »Word-Tipps« benachrichtigt werden möchten, tragen Sie bitte hier Ihre E-Mail-Adresse ein:

Kommentare

1  Jürgen Hahnemann

Danke für die rasche Rezension, Julian, zwei Fragen habe ich noch:

• Funktioniert Version 12 tatsächlich nur noch mit Word und nicht mit den anderen Office-Programmen wie die Vorgängerversion?
• Beeinflusst Version 12 die roten Word-Unterkringelungen nicht mehr? Bei der Vorgängerversion war das der Fall.

Geschrieben von Jürgen Hahnemann am 23.08.16 09:59

2  Julian von Heyl

@Jürgen

Das Programm integriert sich tatsächlich nur in Word; Excel, PowerPoint oder Outlook bleiben außen vor. Und ja, der Duden Korrektor wird anders als die Vorgängerversionen grundsätzlich manuell fürs gesamte Dokument oder für einen markierten Text gestartet – die Word-Rechtschreibprüfung im Hintergrund bleibt davon unberührt. In einem Test hat der Duden Korrektor z. B. die Falschschreibung "herzlich Willkommen" gefunden; von Word aus war da nichts unterkringelt.

Geschrieben von Julian von Heyl am 23.08.16 12:20

3  Huberta Weigl

Lieber Julian,

das ist ein ausgezeichneter Hinweis. Hoffentlich kann man diesen Korrektor beim Kauf eines neuen Laptops dann auch "mitnehmen", also neu installieren. Ich werde mir den Korrektor jedenfalls zulegen. Bin sehr gespannt!

Herzlichen Gruß
Huberta

Geschrieben von Huberta Weigl am 23.08.16 21:07

4  ToBi

Auch im 40-seitigen PDF-Handbuch wird nur vom Duden Korrektor für »Microsoft Office« gesprochen, obwohl sich das Add-in ausschließlich in Word 2010, Word 2013 und Word 2016 einklinkt. Die Produktbezeichnung »Microsoft Office« steht aber seit je 1989 für ein Office-Paket mit unterschiedlichen Aufgabenstellungen mit mindestens Word, Excel und PowerPoint als Anwendungen. Mit MS Office 97 (Version 8.0) für Windows gesellte sich auch »Microsoft Outlook« hinzu. Auf der EPC-Webseite findet sich jedoch der Hinweis „Der Duden Korrektor korrigiert in Microsoft Word. Unterstützung für Outlook ist in Vorbereitung.“ Eine spezielle Bemerkung zur Word Edition in 32-bit oder 64-bit fehlt, wenngleich der Duden Korrektor 12 in beiden Fassungen funktioniert.

„Die Rechtschreibprüfung erfolgt nach den aktuellen Rechtschreibregeln und umfasst den neuesten Stand des Duden-Wortschatzes.“ Gemeint ist wohl damit auf der Grundlage der aktuellen amtlichen Regeln gemäß Duden ∙ Die deutsche Rechtschreibung ∙ 26. Auflage 2013/14. Ebenso aktuell ist das Vokabular des »Duden - Das Fremdwörterbuch« mit rund 60.000 Stichwörtern.

Wird die Duden Korrektur gestartet, öffnet sich ein Hinweisfenster „Ihr Dokument wird korrigiert – Text wird geladen“. Je nach Umfang des Dokuments und Computerleistung dauert die Analyse. Dann öffnet sich rechts der Aufgabenbereich für die Dokumentprüfung. Der Duden-Korrektor-Aufgabenbereich ist in mehrere Ebenen ungegliedert: Hauptkategorien, Fehlergruppen, Fehler, Korrekturanzeige (vgl. oben Screenshot von EPC).

Mir gefällt das Bedienkonzept vom Duden Korrektor 12. Auch den Endverbraucherpreis von € 94,01 Euro inklusive 19% Mehrwertsteuer halte ich für angemessen, denn den Fehlerteufel im Zaum halten sowie Unterstützung im Bereich Grammatik und Schreibstil zu erhalten, darf schon etwas kosten.

Wer noch nicht mit Microsoft Word 2010/13/16 arbeitet, dem bietet »SoftMaker Office Professional 2016« für max. € 99,95 Euro mit dem Duden Korrektor 11.0 inklusive Duden ∙ Deutsches Universalwörterbuch, Duden ∙ Großes Fremdwörterbuch sowie vier Langenscheidt-Wörterbücher eine sehr gute Alternative.

Aber auch die gute alte Rechtschreibprüfung Duden Home 10.1 Korrektor passt noch hervorragend zur »Microsoft Office 2013 Suite« resp. »Microsoft Office 365« und kann auch zur Rechtschreibprüfung in Anwendungen von Microsoft Office 2010, 2007, 2003 und Office XP verwendet werden. Clevere User bringen das Duden 10.1 Add-in selbst in »Microsoft Office 365 ∙ 2016« zum Laufen.

Geschrieben von ToBi am 30.08.16 16:54

5  Julian von Heyl

@ToBi

Danke für die interessanten Ergänzungen.

Geschrieben von Julian von Heyl am 30.08.16 17:28

6  ToBi

@Huberta #3

»Duden Korrektor 12 beim Kauf eines neuen Laptops ... "mitnehmen"«

Dazu findet sich weder eine Info im Handbuch noch auf der EPC-Webseite. Wenn einerseits die DKMS12 Lizenzbedingungen auch erfreulich kurz sind, findet sich andererseits keine eindeutige Antwort bzgl. "mitnehmen"«. Also werden wohl die gesetzlichen Bestimmungen für Verbraucher in Deutschland gelten, die da sind: Wer Software im Handel gekauft hat unterliegt in Deutschland keiner Hardwarebindung. Man kann Hardware wechseln oder sich einen neuen PC zulegen und dort dann die Software neu installieren.

Im »Kapitel II« wird unter »3. Übertragung« angeführt: „Die Übertragung ist EPC mitzuteilen. EPC ist berechtigt, der Übertragung aus sachlichem Grund zu widersprechen, …“

Eine »digitale Lizenz« - also ein Onlinekauf per Download sollte im Jahre 2016 eigentlich den selben Bedingungen unterliegen. Aber hier endet mein laienhaftes juristisches Wissen. Auch kenne ich die Bestimmungen in Österreich nicht.

Fakt ist: Man erhält per E-Mail einen Lizenzschlüssel. Mit dieser Lizenzdatei (*.key) wird die Software über die Duden-Korrektor Schaltfläche »Über - Lizenz installieren« dann freigeschaltet.

Geschrieben von ToBi am 30.08.16 21:30

7  Huberta Weigl

Danke!

Es ist immer wieder bitter, wenn man beim PC-Wechsel Programme neu kaufen muss ...

Herzlichen Gruß
Huberta

Geschrieben von Huberta Weigl am 31.08.16 15:54

8  neuling

wie sieht es mit der performance aus? ich erinnere mich da an so einige systembremsen im laufe des lebens des alten korrektors.

Geschrieben von neuling am 14.09.16 22:05

9  Julian von Heyl

@neuling
Da das Plug-in nur auf Zuruf und nicht im Hintergrund arbeitet, ist die Performance ungeschmälert. Die Rechtschreibprüfung selbst braucht (je nach Textlänge) einige Sekunden; in dieser Zeit kann man nicht parallel arbeiten. Man wird mit einem Verlaufsbalken über den Fortschritt informiert.

Geschrieben von Julian von Heyl am 14.09.16 22:38

10  ToBi

@8 neuling * wie sieht es mit der performance aus?

Tipp:
Duden Korrektor 12.0 für Microsoft WORD einfach kostenlos herunter (~ 154 MB) und eigene Meinung bilden (innerhalb 30 Tage).

Geschrieben von ToBi am 17.09.16 13:26

11  Neuling

OK, probiert. Word startet und beendet sich zu langsam. Im Programm so weit OK. Ersetzt leider nicht die Wordkorrektur. Schön das es die Software wieder gibt, aber im jetzigen Zustand, zudem bei dem Preis, nicht für mich. Schneller und das ganze Office, dann ja.

Geschrieben von Neuling am 22.09.16 23:05

12  Conny

Ich habe den Korrektor ausprobiert. Funktioniert nicht richtig. Der Veruch folgenden Satz zu korrigieren sind schief gelaufen:

Du bist das grösste und Du weisst nicht warum!

Resultat:

Du bist das Grösstegrößte und Du weißt nicht warum!

Da scheint was nicht i.o.

Geschrieben von Conny am 31.10.16 14:36

13  Lisl

Bei mir kommt bei einem 160 Seiten langen Dokument immer die Fehlermedlung: "Ihr Dokument ist leer!" Woran könnte das liegen?

Geschrieben von Lisl am 08.11.16 13:42

14  Julian von Heyl

@Conny
Das sieht nach einem Konflikt mit einem aktivierten "Überarbeiten"-Modus aus, oder eine Einfügung wurde fälschlich angenommen, ohne die falsche Variante löschen zu lassen.

@Lisl
Vielleicht eine exotische Formatierung wie Text in Textfeldern oder Tabellen?

@alle
Ich mache hier dann mal zu. Der Kommentarthread ist nicht als Supportplattform für das Produkt geeignet.

Geschrieben von Julian von Heyl am 08.11.16 16:20

Für diesen Beitrag können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

Nutzen Sie bitte für Suchanfragen die Wörtersuche rechts oben im Kasten oder das obenstehende Google-Suchfeld. Mit der benutzerdefinierten Google-Suche wird die gesamte Website durchsucht.