korrekturen.de | Korrektorat und Lektorat

gehen

Synonyme

Passendere Begriffe oder andere Wörter für »gehen«: Klicken Sie auf die Suchtreffer, um die Ergebnisse weiter zu verfeinern.
 

auf und davon gehen · davonziehen · (sich) entfernen · entfleuchen (scherzhaft, literarisch) · plötzlich weg sein · verschwinden Anmerkung
Bsp.: Keiner da. Komm, wir verschwinden.
· weggehen · (sich) zurückziehen · abdackeln (ugs.) · abdampfen (ugs.) · abhauen (ugs.) · abschieben Anmerkung
oft auffordernd (Schieb ab!) oder mit Artergänzung: er schob mit hängenden Schultern / zufrieden grinsend / wutschnaubend ... ab
(ugs.) · abschwirren (ugs.) · abziehen (ugs.) · abzischen (ugs.) · (sich) davon machen (ugs.) · gehen Anmerkung
Bsp.: Willst du schon gehen? Bleib doch noch!
(ugs.) · (sich) in Luft auflösen (ugs.) · (sich) rausscheren Anmerkung
z.B. in der Aufforderung, einen geschlossenen Raum zu verlassen: Scher dich raus!
(ugs.) · (einen) Rückzieher machen (ugs.) · (sich) schleichen (ugs., süddt.) · (sich) selbständig machen Anmerkung
Bsp.: Heute Morgen waren es noch 54 Schafe, jetzt sind noch 52 da, da müssen sich wohl zwei unterwegs selbständig gemacht haben, die muss ich jetzt suchen gehen.
(ugs., ironisch) · (sich) absentieren (geh., veraltend) · enteilen (geh.) · fortstreben (geh.) · (sich) retirieren Anmerkung
militärisch oder ironisch, gelegentlich reflexiv: "Er retirierte sich incognito in eine Vorstadt von Paris." (hegel.abcphil.de/html/descartes.html)
(geh., veraltet) · (sich) von dannen machen (geh., veraltend, literarisch)

den Wohnort wechseln · den Wohnsitz wechseln · dislozieren (schweiz.) · eine neue Bleibe bekommen (Behörde o.ä.) Anmerkung
Bsp.: Die Beratungsstelle der Caritas bekommt eine neue Bleibe.
· (irgendwohin) gehen Anmerkung
Bsp: "Aus beruflichen Gründen ging sie für drei Jahre nach London."
· übersiedeln · umsiedeln · umziehen · zügeln (schweiz.)

funktionieren · funktionuckeln (ugs.) · funzen Anmerkung
Ugs. Verkürzung zu 'funktionieren', zumeist nur in 3. Person Singular gebraucht: Etwas funzt.
(ugs.) · gehen Anmerkung
Bsp.: "Wieso geht mein Internet nicht mehr?"
(ugs.) · klappen (ugs.) · laufen (ugs.) · (es) tun Anmerkung
Ich denke, das ist gemeint: Die alte Kaffeemaschine tut's noch (und nicht: tut noch) - oder gibt es eine regionale Umgangssprache, wo man sagen kann 'Die Maschine tut noch.' ?
(ugs.)

(gesundheitlich) belasten · belastend sein (für) · gehen (auf) Anmerkung
Bsp.: Den wenigsten ist bewusst, dass auch Bügeln auf den Rücken geht.
· in Mitleidenschaft ziehen · (jemandem) schlagen auf Anmerkung
Bsp.: jemandem aufs Herz schlagen | Das hättest du besser nicht erzählen sollen, Nachrichten wie diese schlagen mir auf die Konzentration. | Das Wetter schlägt mir auf den Kreislauf.

andauern · anhalten · aufrechterhalten werden · dauern · fortbestehen [☯ Gegensatz: abreißen] · fortdauern · fortgesetzt werden · nicht aufhören · nicht nachlassen · ungebrochen sein · von Dauer sein · währen · (so) gehen Anmerkung
Bsp.: Wie lange ging das so mit diesen unbezahlten Überstunden? | Das ging eine ganze Weile so mit den beiden.
(ugs.) · weitergehen (ugs.) [☯ Gegensatz: abreißen] · fortwähren (geh.)

zu Fuß gehen Anmerkung
Bsp.: Soll ich dich mitnehmen? - Nein danke, ich möchte lieber zu Fuß gehen.
(Hauptform) [☯ Gegensatz: fahren]
· einen Fuß vor den anderen setzen · gehen · laufen · latschen (ugs., salopp) · zu Fuß laufen (ugs.)

(seinen) Abschied nehmen · ausscheiden · (sein) Bündel schnüren (fig.) · (sein) Büro räumen Anmerkung
Bsp: Der SPD-Abgeordnete Florian Wahl räumt sein Büro (stuttgarter-zeitung.de)
· (den) Dienst quittieren · (den) Job an den Nagel hängen (fig.) · künden (schweiz.) · kündigen · (seine) Kündigung einreichen · (eine) neue Herausforderung suchen (Bewerbungssprache) · seinen Hut nehmen (fig.) · (ein Unternehmen) verlassen · was Besseres finden · aufhören (bei) Anmerkung
Bsp: "Nach zehn Jahren hörte er bei Siemens auf."
(ugs.) · (den) Bettel hinschmeißen (ugs.) · das Handtuch werfen (ugs., fig.) · gehen (ugs.) · (den Kram) hinschmeißen (ugs.) · in den Sack hauen (ugs., fig.) · (sich) was anderes suchen (ugs.) · weggehen (ugs.)

in Betracht kommen · in Frage kommen · infrage kommen · machbar sein · möglich sein · zur Debatte stehen · zur Diskussion stehen · drin sein (ugs.) · gehen Anmerkung
Bsp.: Geht das jetzt mit dem Termin nächsten Donnerstag, oder musst du doch deine Tochter wegbringen? - Nein, geht, die fährt mit den Eltern einer Schulfreundin.
(ugs.) · (sich) machen lassen Anmerkung
Beispiel: "Ja, das ließe sich machen."
(ugs.)

sterben (Hauptform) [☯ Gegensatz: geboren werden] · ableben · abtreten (fig.) · (die) Augen für immer schließen · aus dem Leben scheiden (fig.) · dahinscheiden (verhüllend) · das Zeitliche segnen · davongehen (fig.) · entschlafen (fig., verhüllend) · erlöschen · fallen (militärisch) · gehen Anmerkung
Standardformulierung von Hospiz-Mitarbeitern, Altenpflegern, Sterbebegleitern u.ä.
(verhüllend) · in den letzten Zügen liegen Anmerkung
auch ironisch für Gegenstände, die 'den Geist aufgeben': 'mein alter Drucker liegt in den letzten Zügen.'
(auch figurativ) · in die ewigen Jagdgründe eingehen · (jemandes) letztes Stündlein hat geschlagen · (die) Reihen lichten sich Anmerkung
Bsp.: die Reihen der Mitglieder haben sich in den letzten Jahren stark gelichtet = es sind viele von den Älteren 'weggestorben'
(fig.) · sanft entschlafen (verhüllend, fig.) · (jemandem) schlägt die Stunde · sein Leben aushauchen · sein Leben lassen · seinen Geist aushauchen · seinen letzten Gang gehen (fig.) · über die Klinge springen (lassen) (salopp) · uns verlassen (verhüllend) · verdämmern · verscheiden · versterben · von der Bühne des Lebens abtreten (fig.) · von uns gehen (fig.) · wegsterben Anmerkung
= 'einer nach dem anderen', oder 'ganz plötzlich' sterben, Bsp.: Meine Versuche, Chinesisch zu lernen, standen unter keinem guten Stern; drei Lehrer sind mir dabei in zwei Jahren weggestorben.
· dahingerafft werden (von) (ugs.) · den Geist aufgeben (ugs.) · dran glauben (müssen) (ugs.) · in die Grube fahren (ugs., fig.) · ins Gras beißen (ugs., fig.) · (seine) letzte Fahrt antreten (ugs., fig.) · (den) Löffel abgeben (ugs., fig., salopp) · seinen Geist aufgeben (ugs.) · dahingehen (geh., verhüllend) · ins Grab sinken (geh., fig.) · vor seinen Richter treten (geh., fig.) · vor seinen Schöpfer treten (geh., fig.) · (den) Weg allen Fleisches gehen (geh.)

im Sterben liegen (Hauptform) · (bald) gehen (verhüllend, fig.) · (es) geht zu Ende (mit jemandem) · in den letzten Zügen liegen · (jemandes) letzte Tage sind gekommen · (jemandes) Tage sind gezählt · es bald hinter sich haben (ugs., salopp) · ans Sterben kommen Anmerkung
Bsp.: Als er nun ans Sterben kam, rief er seine Kinder zu sich, um seine letzten Dinge zu ordnen.
(geh., veraltend) · seine Tage beschließen (geh.)

(jemanden etwas) angehen Anmerkung
Bsp.: Ich finde, wenn dein Freund ohne dich tanzen geht, dann geht dich das sehr wohl etwas an.
· (sich) auf jemanden beziehen · (jemanden) betreffen · für jemanden bestimmt sein · für jemanden gedacht sein · (um jemanden) gehen (es) Anmerkung
Bsp.: Ich würde mich an deiner Stelle auf das Meeting morgen gut vorbereiten. Unter TOP 5 geht es da um deine Person.
· (jemandem) gelten · (auf jemanden) gemünzt sein · (mit jemandem) zu tun haben

(eine Zeit) brauchen Anmerkung
Bsp.: Sie brauchten beide 4 Jahre, um mit ihrer Ausbildung fertig zu werden. | Es braucht noch eine Weile, bis hier alles fertig ist.
· (eine Zeit) dauern Anmerkung
Bsp.: Es dauert nur noch 10 Minuten, dann geht's los. | Die Vorlesung dauerte 70 Minuten.
· (Zeit) erfordern Anmerkung
Bsp.: Der Abriss der alten Fabrikhalle wird ca. 20 Tage erfordern.
· (sich) erstrecken (über) Anmerkung
Bsp.: Die Renovierungsarbeitem, die leider mit erheblichem Lärm verbunden sind, werden sich über mehrere Wochen erstrecken.
· (Zeit) in Anspruch nehmen Anmerkung
Bsp.: Der Vortrag nahm mehr als zwei Stunden in Anspruch.
· gehen (über) Anmerkung
Bsp.: Der Konflikt zwischen den verfeindeten Nachbarn ging über Jahre. | Das Praktikum geht über drei Monate.
(ugs.) · (eine Zeit) währen Anmerkung
Bsp.: Es währte ein weiteres Jahr und sie feierten Hochzeit.
(geh.)

(ganz) akzeptabel sein · einigermaßen sein (ugs.) · gehen (es geht / es ging) Anmerkung
Bsp.: Na, wie war das Essen diesmal? - Ging so, woll'n mal so sagen: hätte schlimmer sein können...
(ugs.) · nicht schlecht (sein) (ugs.) · nicht zu verachten sein Anmerkung
untertreibend für 'eigentlich ganz gut'
(ugs.) · (ganz) okay sein (ugs.)

(irgendwohin) gehen Anmerkung
'gehen' lässt sich durch beliebige Fortbewegungsarten austauschen (in die Stadt laufen, zum Park spazieren, zur Bar tänzeln ...); Bsp. mit 'gehen': zur Schule gehen, zu Aldi gehen, zur Polizei gehen, ins Lager gehen, nach oben gehen
(Hauptform, variabel)
· (sich) begeben (nach / zu ...) · (sich) bewegen (nach / zu ...) · (sich) hinbegeben · hingehen Anmerkung
Bsp.: Ich werde da nicht hingehen, das lohnt sich nicht für mich.
· (sich) bemühen (nach / zu ...) Anmerkung
Bsp.: Ich fände es nicht schlecht, wenn Sie sich vielleicht mal ins Lager bemühen könnten, vielleicht haben Sie ja doch noch etwas in meiner Größe da.
(geh.) · (sich) hinbemühen (geh.) · (sich) verfügen (nach / zu ...) Anmerkung
Bsp.: "Hierauf verfügte sich der Prinz nach Paris und eilte auf die Nachricht von dem Tode seines Vaters nach Dessau zurück." (Brockhaus Bilder-Conversations-Lexikon, Band 2. Leipzig 1838., S. 734)
(geh., Amtsdeutsch, altertümelnd)

(an jemanden) gehen · (jemandem) zugeschlagen werden

(irgendwie) funktionieren Anmerkung
Bsp.: Kannst du mir mal zeigen, wie da hier mit dm Ticketautomaten funktioniert? | Das funktioniert so nicht, du musst erst deine PIN eingeben.
· (irgendwie) gehen Anmerkung
Bsp.: Wenn du dein Fahrrad hier im Parkhaus parken willst, geht das so; Du musst zuerst ... | Wir hatten ein Zusatzmodul fürs Navi gekauft, aber das ist in Moldawien nicht gegangen.

anstrengend sein (für) · ermüden lassen · gehen (in) Anmerkung
Bsp.: (etwas Anstrengendes) geht in die Beine / in die Knochen | Die vollen Eimer mussten zwei Kilometer getragen werden. Ich kann dir sagen, das ging voll in die Arme!
(ugs.)

(aus einem Raum / Gebäude) gehen Anmerkung
Bsp.: Sie war um 6.30 Uhr aus dem Haus gegangen. | Er war aus der Wohnung gegangen und stand jetzt im Hausflur.
· (einen Raum / ein Gebäude) verlassen Anmerkung
Bsp.: Sie hatte das Büro / das Haus um 17.08 Uhr verlassen.

eine gute (schöne / schlechte / ...) Zeit haben · es gut (schlecht / ...) haben Anmerkung
Bsp.: Er hatte es gut bei seiner Pflegefamilie.
· (es ... jemandem gut / schlecht ...) (er)gehen Anmerkung
Bsp.: Es erging ihm während seines Militärdienstes nicht besonders gut.

Klicken Sie auf die Synonyme, um die Ergebnisse weiter zu verfeinern.

Synonym finden zu: